TMPGEnc
> Produkte > TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5
Kategorie: MPEG-Smart Renderingsoftware 
TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 top image
TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 top image
Windows10_logo
Windows10_logo
TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5
Testversion jetzt herunterladen 
 
Noch schneller, noch intelligenter.
Bestens ausgearbeitetes Videoschnitttool für genauestes Arbeiten
Noch schneller, noch intelligenter.
Bestens ausgearbeitetes Videoschnitttool
für genauestes Arbeiten

Preis 69.95 USD



 

Ein de facto Standard für das Schnittprogramm
Ermöglicht das Smartrendering von H.265/HEVC
package

"TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5" ist ein High-Speed-Videoschnittwerkzeug, das auf das MPEG-Videoformat spezialisiert ist. Möglichst schnell und im Detail zu bearbeiten, das ist unser Konzept. Mit Hilfe der SmartRendering-Funktion kann das Video so weit wie möglich schnell und ohne Qualitätsverlust ausgegeben werden.

In dieser Version wurde neben MPEG-1/2 und H.264/AVC-Format auch "H.265/HEVC", das Videoformat der nächsten Generation, unterstützt. Das Konzept wurde auf die weit und breit erweiteten SmartRendering-Unterstützung, und zurückkehren zum Ausgangspunkt des Schnittprogramms "Bearbeitungen müssen schnell und reibungslos durchgeführt werden" gesetzt. Die interne Verarbeitung wurde natürlich von Grund auf renoviert, und die Bedienungselemente wie die Szenensuche und Schnittbedienung wurden auch verfolgt. Außerdem wurde ein neues Tool eingeführt, das die Effizienz zur Vorbereitung der Schnittbearbeitung steigern: z. B. "Produktionstool" zur Vorerkennung der Werbungskandidaten und Suchindexes, mit einer Ordnerüberwachungsfunktion.




Native Unterstützung der 64-Bit Technologie

Ab der Version ist die Anwendung nur für 64Bit-Architektur gedacht. Mit der native Unterstützung von 64-Bit-Betriebssystemen kann das Programm deutlich mehr Speicher verwenden, und damit werden die Bearbeitung von 4K, 8K-Videos, Filtern, Dateilesung, Renderung und mehr beschleunigt.
* Die Anwendung kann nicht unter 32-Bit-Betriebssystem verwendet werden.




Hochwertige Qualität, High-Speed-Ausgang mit SmartRendering
Minimale Kodierung, nur an der Schnitt- oder Verbindungspunkte.
Rest wird nur kopiert, also, superschnell und verlustfrei !

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 ist eine Videobearbeitungssoftware mit bemerkenswerten Fähigkeiten zu MPEG-Videos trennen, verbinden und scheiden ohne vollständige Kodierung. Wenn das ganzen Film neu codiert wird, die Qualität mindert sich immer, und braucht eine Zeit bis das Video umgewandelt ist. Die SmartRendering-Funktion ermöglicht schneiden und verbinden des Films mit der minimalen Kodierung nur im Bereich der paar Frames vor und nach der Keyframe-, Schnitt- oder Verbindungspunkte. Sie brauchen nur die Wartezeit für ein paar Frames mit unseren hochwertigen Encoder zu enkodieren.


Neu ! Unterstützung von H.265/HEVC !
Mögliche Videoformate

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 unterstützt Ein-/Ausgabe und SmartRendering bearbeiten von MPEG-2 Videoformat welches zum Beispiel für DVD verwendet wird, H.264/AVC-Format welches bei AVCHD-Camcoder, Smartphones, und im Internet wie YouTube verwendet wird, und den neuen "H.265/HEVC"-Format.
Nutzen Sie unsere Software um Ihre Videos aus AVCHD-/XAVC-Camcorder, Blu-ray Disc oder Internet zu bearbeiten.

 MPEG-1/2

 H.264/AVC

 H.265/HEVC

 

* Abhängig vom Video-Parameter könnte einige Videos nicht SmartRendering bearbeitet werden.


Mit TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 können Sie die Videodatei nicht in einen bestimmten Komprimierungsgrad oder Auflösung vollkodieren lassen.
In einem solchen Fall empfehlen wir den TMPGEnc Video Mastering Works 6.




SMART verbinden !
  Datei verbinden in Ultra-High-Speed, High-Qualität
 

Die SmartRendering-Funktion von TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 ist nicht nur an den geschnittenen Stellen angewendet. Wirkt auch an den Verbindungspunkt zwischen den Dateien. Sie können damit Ihre Filme aus Digital-Camcorder oder Smartphones, die in Teile gesplitten ist, in einen Video mit hoher Qualität zusammen verbinden.


 Wenn SmartRendering unmöglich ist, dann eine hochwertige Kodierung !
Die "Rescueclip"-Funktion

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 unterstützt Ein-/Ausgabe und SmartRendering bearbeiten von MPEG-2 Videoformat welches zum Beispiel für DVD verwendet wird, H.264/AVC-Format welches bei AVCHD-Camcoder, Smartphones, und im Internet wie YouTube verwendet wird, und den neuen "H.265/HEVC"-Format.
Nutzen Sie unsere Software um Ihre Videos aus AVCHD-/XAVC-Camcorder, Blu-ray Disc oder Internet zu bearbeiten.

 

* Der Clip, der als Rescueclip bezeichnet wird, sollen auch im von TMPGEnc Smart Renderer 5 unterstützte Format sein.
Der Rescueclip kann nicht alleine ausgegeben werden. Muss immer mit einem SmartRendering-fähigen Clip





Der beste Encoder-Engine für das SmartRendering

Die Kodierungsqualität des SmartRendering-Bereiches ist sehr wichtig, weil der Bereich zwischen verlustfreien Originalen Bereich liegt. Wenn die Qualität nicht vorzüglich ist, kann der Unterschied zwischen verlustfreien und verlustbehafteten Stellen bemerkbar werden.
TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 verwendet den besten Encoder für jedes Videoformat, und ermöglicht dadurch eine Qualitätsvolle Verarbeitung.

MPEG-1/2


Verwendet unseres Original-Encoderprogramm, der größte Vorteil von TMPGEnc-Serie, als die Spitze in der Welt bewertet.

H.264/AVC


Verwendet den weltweit berühmten hochwertigen "x264", der von YouTube und Facebook benutzt wird.

H.265/HEVC


Verwendet den "x265", der weiterentwickelte Open-Source-Software, mit die Bildqualität und Geschwindigkeit hoch bewertet ist.

 

AAC Audio


An die Audio-Encoder-Engine, die am häufigsten bei TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 verwendet wird, haben wir "Fraunhofer IIS" angenommen, bekannt für seine Qualität und Engagement für Qualität beurteilt.




Vielfältige Container-Unterstützung
 Einlesen von MXF-Container ist auch möglich

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 unterstützt vielfältige Containerformate, die Videoströme MPEG-1/2, H.264/AVC und H.265/HEVC enthalten können. Ab der Version kann eine Videodatei im MXF-Containerformat gelesen werden.

Unterstützte Eingabecontainer

  •  MP4 (H.264/AVC, H.265/HEVC)
  •  TS-Container (MPEG-2, H.264/AVC, H.265/HEVC)
  • m2ts (Blu-ray, AVCHD)
  • mts (z.B. AVCHD)
  • ts (z.B. Fernsehaufnahme)
  • m2t (HDV)
  •  MXF (MPEG-2, H.264/AVC)
  •  FLV (H.264/AVC, z.B. aus Web)
  •  MOV (H.264/AVC, z.B. aus Digitalkamera)
  •  MKV (MPEG-2, H.264/AVC, H.265/HEVC)
  •  MPEG (MPEG-1/2)

Unterstützte Ausgabecontainer

  •  MP4 (H.264/AVC, H.265/HEVC)
  •  TS-Container (MPEG-2, H.264/AVC, H.265/HEVC)
  • m2ts (Blu-ray, AVCHD)
  • mts (z.B. AVCHD)
  • ts (z.B. Fernsehaufnahme)
  • m2t (HDV)
  •  MXF (MPEG-2, H.264/AVC)
  •  MKV (MPEG-2, H.264/AVC, H.265/HEVC)
  •  MPEG (MPEG-1/2)
 

* Die mögliche Ausgabe-Container-Formate ist abhängig von dem Videoformat/containertyp des Masterclips. Sie werden vielleicht nicht in der Lage sein, um den Container zu ändern.
* Abhängig vom Containerstruktur könnte einige Dateien nicht geöffnet werden.




Für Blu-ray, für AVCHD
Standardbasierte Datei-Ausgabe ist möglich
 

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 stellt automatisch von der Eigenschaften der Quelldatei(en) die am besten geeigneten Ausgabe-Einstellungen fest. Sie können als eine MPEG-Datei für Blu-rays (BDMV/BDAV) oder für AVCHD ausgeben und mit eine Authoringsoftware wie TMPGEnc Authoring Works 5 auf Medium brennen lassen , wenn die Quelldatei diesen Standard erfüllt. Die mögliche Zielformate wird auf der Registerkarte "Clip-Information" mit Indikator anzeigt. (* Der Indikator erscheint im Clip-Informationfenster von einen Masterclip.).


 Unterstützt XAVC S als Ausgabeformat

Ein von Sony initiiertes 4K/HD-Format "XAVC S" ist als Ausgabedateistruktur unterstützt. Die ausgegebene Datei kann mit XAVC S fähigen Kamera oder Geräte wiedergegeben werden.

 

* Die Quelldatei soll auf XAVC S-Standard sein.
* Einige Abspielgeräte können die Dateien, die von anderen Geräten, nicht wiedergeben.


* TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 hat nur die Funktion zur Erstellung von Blu-ray Video im BDAV-Format. Um eine Blu-ray im BDMV-Format oder AVCHD zu erstellen, benötigen Sie zusätzlich TMPGEnc Authoring Works 5 oder ähnliche Programme.




Blu-ray-Authoring im BDAV-Format ist möglich
 

TMit TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 können Sie Ihre Videos bearbeiten und schließlich im BDAV-Format (*1, ein Format auf einem BD-Player abgespielt werden können) ausgeben und auf Blu-ray-Rohlinge brennen. Die neu hinzu gekommenen Szenen können nachträglich auf BD-R oder BD-RE gebrannt werden. Diese Funktion ist nützlich, um das Video auf Fernseh zu schauen, oder als ein Material-Archiv sichern.

  

* Um BDAV-Authoring-Modus auszuwählen, soll der Masterclip auf Blu-ray (BDAV)-Format basiert sein.
* 1 BDAV ist nur gedacht für Blu-ray ohne Menüs. Wenn Sie eine Blu-ray mit Menü erstellen möchten, brauchen Sie eine BDMV-Authoringsoftware wie unsere TMPGEnc Authoring Works 5.




Polierte Funktion und Schnittstelle
Ein Programm für schneiden, und speziell für SmartRendering
Ermöglicht die minimale Arbeitszeit
 

Der gesamte Arbeitsablauf des TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 ist in einfache vier Schritte [Datei einlesen]-[Bearbeiten]-[Format einstellen]-[Datei ausgeben] unterteilt. Keine komplizierte Einstellungen notwendig. Die Schnitt-Bearbeitung kann nur mit wenigen Schritten abschließen.


Clip bequem importieren
 Auch nach dem Einlesen
Die Analyse-Funktion für Titel und Multiströme

Mit Hilfe des Blu-ray- und AVCHD-Analyser können Sie den Inhalt analysieren und Titel auswählen welche Sie importieren möchten. Der Analyser arbeitet auch für eine MPEG-2 TS- oder MXF-Datei, um untergeordnete Multistream-Video oder Audio zu untersuchen und auswählen. Die Bildauflösung des Videostreams in einer TS-Datei könnte auch wechselhaft sein. Der Analayser erkennt das wendepunkt und zeigt in der Liste an. TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 ermöglicht auch die nachträgliche Analysierung, nachdem die Datei als Clip registriert wurde.


* Verschlüsselten und Kopie-geschützten Datei wie japanischen digitalen TV-Sendung kann nicht eingelesen werden.
* Nur ISDB-kompatible Untertitelstream kann eingelesen werden.


 Möglich! Eine direkte Einlesung aus ISO-Dateien

Inhalt der ISO-Datei kann per Drag'n'Drop oder Import-Assistent direkt eingeladen werden, ohne diese vorher auf einem Medium zu brennen oder gemountet zu werden.


* Auf Windows 7 soll der ImDisk Virtual Disk Driver installiert werden, die zusammen mit der Anwendung verpackt ist.
* Unterstützt nur die Autorendaten von Video-DVD, Blu-ray oder AVCHD. Ein Abbild mit einzelner Dateien sowie MPEG-Dateien kann nicht extrahiert werden.

ImDisk Virtual Disk Driver: Copyright © 2004-2015 Olof Lagerkvist. http://www.ltr-data.se


 10-Bits 4:4:4 H.264/AVC kann ein- und ausgegeben werden

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 unterstützt die Eingabe und SmartRendering von einer Datei im Format H.264/AVC Profil bis High Intra 4:4:4 10-Bits. Es bedeutet, Sie haben keine Beschränkung im Profil um eine Datei zu auszugeben.


 Schnelleigenschaften

Unten im Import-Schrittfenster befindet sich der neuen Schnelleigenschaften-Bereich, damit Sie den Clip abspielen können, und Dateieigenschaften überprüfen können, ohne das Clipbearbeitungsfenster zu öffnen.



 10-Bits 4:4:4 H.264/AVC kann ein- und ausgegeben werden

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 unterstützt die Eingabe und SmartRendering von einer Datei im Format H.264/AVC Profil bis High Intra 4:4:4 10-Bits. Es bedeutet, Sie haben keine Beschränkung im Profil um eine Datei zu auszugeben.


 Clips zwischen den Anwendungen per Drag'n'drop austaschen

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 ist möglich geworden, einen Clip von einer Anwendung zur anderen zu übertragen. Es ist sehr praktisch, um damit die mehrere projekte gleichzeitig zu bearbeiten.



Mehr bequemer, genauer und schneller.
Die neue Entwicklung des Schnittbearbeitungsfenster.

»Die richtige Stelle anzeigen, und den richtigen Bereich ausschneiden« Es ist notwendig, um eine sehr einfache Bearbeitung - wie Videos schneiden zu durchführen. Das Schnittbearbeitungsfenster, der Hauptteil des TMPGEnc Smart Renderer 5s ermöglicht Ihnen, das genaue Ergebnis durch unsere Technologie und Erfahrungen. Bitte erfahren Sie weiterentwickeltes Schnittbearbeitungsfenster, für das UHD-Zeitalter, von Grund auf neu gebaut ist.


source movie: © copyright 2008, Blender Foundation | www.bigbuckbunny.org



Gar nicht hinterlassen. "Bearbeitung in einen Frame"

Ein Frame (Einzelbild) ist die kleinste Einheit eines Videos. Viele Bearbeitungssoftware schneidet die Videos in GOP-Einheit (Bildgruppe), der aus üblicherweise 15-Frames oder mehr (bei MP4 könnte über 1000 sein) besteht, und konnte nicht richtig an der Szenenwechsel-Stelle geschnitten werden. TMPGEnc Smart Renderer 5 unterstützt Frame-für-Frame-Bearbeitung durch Smart-Rendering-Technologie, und kann bestimmten Frame-Bereiches entweder löschen oder extrahieren. Nur die Bildgruppe an der Bearbeitungsstelle wird neukodiert.


Funktionen für die schnelle Bearbeitung

 Clips zwischen den Anwendungen per Drag'n'drop austaschen

Die Suche nach Szenen durch ziehen der Maus ist sehr häufig verwendetes Verfahren. Dank eines verbesserten Algorithmus bietet die neue Version die Szenen noch schneller abspielen zu lassen. Zusammen mit der Suchindex-Funktion, den schnelleren Zugriff auf die Datei ermöglichen, können Sie auch Ihr hochauflösende Video leichter durchsuchen.


* Der Suchindex kann entweder manuell oder automatisch erzeugt werden.


 Erweiterte Clip-Trennfunktion
Fügen in Echtzeit ist möglich geworden

Durch Clip-Trennpunkt(e) kann der Clip aufgetrennt werden und aus den beiden Bestandteilen zwei(oder mehrere) neue Clips erstellen. Die Clip-Trennmethode wurde erscheint beim Schließen des Schnittfensters. Mit TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 geht es noch einfacher. In Echtzeit, ohne das Fenster zu schließen können Sie den ausgewählten Bereich als neuen Clip registrieren. Es ist auch möglich geworden, die Bedienung der Clip-Trennmethode vorher zu bestimmen.



 Bereich bestimmen und sofort wegschneiden

[Startframe setzen]-[Endframe setzen] und [Schneiden], das waren die herkömmlichen Schritte für die Schnittbearbeitung in TMPGEnc MPEG Smart Renderer-Serie. Aber ist die Funktion [Schneiden] überhaupt nötig oder könnte man den Vorgang nicht auch mit nur zwei Schritten durchführen? Ja, mit der neuesten SmartRender-Version ist es jetzt möglich, den gleichen Vorgang mit nur zwei Schritten zu ermöglichen. Hierbei wird wie üblich das Startframe bestimmt, das Endframe und Schneiden aber nicht mehr wie zuvor in zwei Schritten ausgeführt, sondern jetzt mit Halten der STRG-Taste und Klick auf Endframe, auch "Quickcut" genannt, in einem Schritt durchgeführt.


source movie: © copyright 2008, Blender Foundation | www.bigbuckbunny.org


 Freie Vorschau-Bedienung auf 8K Leben

Die Position des Vorschaubereiches von TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 kann man mit den Mauszeiger frei bewegt werden. Es ist auch möglich, die Größe des Abspielbildes nur mit Maussteuerung zu ändern, auch während der Wiedergabe.


source movie: © copyright 2008, Blender Foundation | www.bigbuckbunny.org


 Anzeige der Frame-Informationen in Echtzeit

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 kann die aktuelle Frame-Informationen auf Vorschaubereich anzeigen. Auf dem Informationsfeld wird auch die Arten von Frames, nämlich I-, P- und B- Frames, angezeigt. Damit können Sie das Video auf Basis der Bildgruppen schneiden und Neukodierung unterdrücken lassen.


source movie: © copyright 2008, Blender Foundation | www.bigbuckbunny.org


 Schwebende Wiedergabesteuerung

Bei TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 kann den Bereich "Wiedergabesteuerung" durch Klick abdocken und frei schweben lassen. Positionieren Sie die Steuerung wo Sie am besten hinpasst.


source movie: © copyright 2008, Blender Foundation | www.bigbuckbunny.org


 Keyframe als Preset

Mit Hilfe der bequeme Schnittstelle und Analysierungsfunktionen ist es sehr leicht geworden, um eine Schneidenposition zu suchen, jedoch ist es eine langweillige Arbeit. Die neue Presetfunktion hilft Ihnen, wenn Sie Videos haben, die immer an der gleichen Stellen geschnitten werden sollen. Fügen Sie Keyframes (oder Trennpunkte) zu der Schneidenpositionen und speichern Sie dieses Stand als Keyframe-Preset, dann kann es jederzeit auf anderen Clips angewendet werden.


source movie: © copyright 2008, Blender Foundation | www.bigbuckbunny.org


 Unterstütz die Hardware-Dekodierung
durch "CUDA™" und "Intel® Media SDK(QSV)"

Die Dekodierung kann durch CUDA™ die GPU-Architektur von NVIDIA, und Intel® Media SDK (Quick Sync Video) von Intel durchgeführt werden. CUDA™-Technologie nutzt die enorme parallele Rechenleistung der zahlreichen Recheneinheiten des Grafikprozessors(GPU), es wird eine grosse Zunahme in einer PC-Umgebung Prozessgeschwindigkeit zu erhöhen. Die Technologie Intel® Media SDK, die von Intels zweite Core-Generation Intel® Core™ Prozessor basierten Intel® Quick Sync Video, beschleunigt die Dekodierung stark. In einer fähigen Hardware-Umgebung, ist auch die Dekodierung von H.265/HEVC möglich.

* Die Verbesserung der Geschwindigkeit ist nicht garantiert in allen Umgebungen.
* Über die unterstützende Umgebung, siehe folgender Abschnitt.


 Unterstützt die Hardware-Dekodierung für H.264/AVC
durch "AMD Media SDK"

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 unterstützt die Hardware-Dekodierung für H.264/AVC durch die Technologie AMD Media SDK von AMD. In einer Hardware-Umgebung mit fähigen AMD Radeon™ Grafikkarten, ist es möglich eine Verarbeitung von H.264/AVC-Datei mit bequemer und angenehmer Wiedergabeumgebung durchzuführen.

* Die Verbesserung der Geschwindigkeit ist nicht garantiert in allen Umgebungen.
* Über die unterstützende Umgebung, siehe folgender Abschnitt.


 Einblenden von Titeltext an mehreren Stellen

Die "Titeltext"-Funktion ermöglicht Ihnen ein Text als Denkschrift in beliebiger Position und Schriftarten in Video einblenden zu lassen. Die herkömmliche Version erlaubte nur ein Text für jeden Clip, aber mit TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 ist es möglich geworden, mehrere Titeltexte einzufügen.


source movie: © copyright 2008, Blender Foundation | www.bigbuckbunny.org

* Diese Funktion kann nicht als einen Untertitel für DVD-oder Blu-ray verwendet werden.
* Das Bereich, wo Sie Titeltext eingefügt haben muss neukodiert werden.


 Die Funktion "Werbung-Kandidaten-Erkennung"

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 enthält eine Funktion, die Position zu erkennen, wo möglicherweise die Werbung eingeblendet wird. Das Programm analysiert den ganzen Video und erkennt das Wendepunkt von der Tontrennung, Szenenänderung und mehreren Elementen. Das Ergebnis kann schließlich als Keyframepunkte oder Clip-Trennpunkte auf dem Clip angewendet werden. Zusammen mit Auftrennmethode-Optionen von Clip-Trennpunkte, können Sie die mühesame Suche nach Bearbeitungsbereichen und Schnittbearbeitung, Zeitaufwand deutlich reduzieren. Es gibt auch eine Funktion für Vorerkennung, die ohne Öffnen des Bearbeitungsfensters durchführen können. Während der Erkennungsvorgänge können Sie auch die Bearbeitung von weiteren Clips (die nicht während oder auf Erkennung gewartet) fortsetzen.





Formateinstellungen, auch ohne Vorkenntnisse

Die Formateinstellungen von TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 ist ganz einfach geordnet. Alle Einstellungen der Video- und Audioströme sind in Listenansicht gezeigt. Der Stream, welche die neukodiert werden müssen, wird mit Rescue-Marke angzeigt, welche Audiofilter angewendet werden sollen wird mit Filter-Marke angezeigt.



 Mögliche Zielformate werden automatisch gefiltert

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 erkennt die möglichen Zielformate (wie MP4, MKV oder MPEG-Datei für AVCHD) automatisch von der Eigenschaften des Masterclips und andere eingegebene Videos, und zeigt ihn an. Ein allgemein geeignetes Zielformat wird als erste Auswahl ausgewählt, so dass Sie ohne Vorkenntnisse mit der Ausgabe beginnen zu können. Das Zielformat, das nicht ausgewählt werden kann, wird grau angezeigt. Wenn Sie es trotzdem angeklickt haben, öffnet sich ein Dialogfenster, und erklärt so weit wie möglich den Grund, wieso das Format nicht wählbar ist. Sie können auch die Funktion verwenden, um das Problem der Quelldatei zu prüfen.



 Video- und Audioeinstellungen ohne Mühe

Für die Video- und Audio-Einstellungen brauchen Sie nicht zu entscheiden, denn das System wählt automatisch die besten verfügbaren Einstellungen für die entsprechende Situation aus. Wenn Sie einstellen wollen, können Sie verschiedene Parameter einstellen wie Bitratemodus (CBR/VBR), Videoqualität (weist eine Bitrate so zu, dass die Bildqualität, zum Vergleich zu der Menge der Videoinformationen der Quelle, auf einem gleichen Niveau bleibt) oder Leistung (stellt die Kodierungsleistung des Standard-Encoders in H.265/HEVC:9-Stufen, H.264/AVC:7-Stufen, MPEG-1/2:4-Stufen ein). Bei Audio-Einstellungen können Sie das Format und die ganze Parameter einstellen. Diese Einstellungen wird verwendet für dem Smart-Rendering-Bereich und bei der Neukodierung des Rescueclips.



 Datei mit 8 Audioströme ausgeben

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 kann für eine Datei bis zu 8-Audiospuren einlesen und ausgeben. Hinzufügen und Umsetzen ist natürlich auch möglich. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie das Erstellen einer Multistream-MKV-Datei oder Blu-ray-Authoring.



 Rotation-Flag editieren

In der MP4-Datei gibt es ein Flag, mit dem das Video beim Abspielen gedreht werden soll. Diese Informationen wird eingestellt, meistens bei Smartphones, so der Gerät richtig den Himmel und Erde erkennen und z.B. umgekehrt aufgenommene Video in richtige Richtung wiederzugeben. Das Programm unterstützt diese Drehinformation, und kann auch korrigieren ohne die Datei neu zu kodieren.

 

* Drehinfomation ist ein Flag und kein Videofilter. Das Bild wird beim Abspielen durch unterstützende Player (z.B. QuickTime Player) gedreht.
* Das Bild kann gedreht werden, wenn die Quelldatei im MP4, MKV oder MOV-Format wäre, und MP4 als Zielgruppe (im Format-Fenster) gewählt wird.




Neues Programm "Produktionstool"
Ihre Bearbeitung wird komplett automatisch vorbereitet

TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 hat eine Lösungsprogramm, um die Bearbeitungszeit deutlich zu verkürzen. Das Programm kann die Dateien im bestimmten Ordner überwachen, und ladet die neu erstellte bzw. verschobene Dateien sofort in die Toolliste. Danach wird die Datei untersucht nach Werbungskandidaten oder Suchindex (kann mit Optionen ausgewählt werden), damit Sie bei der Arbeit mit TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 ohne zu warten, die Schnittbearbeitung anfangen zu können. Das Produktionstool läuft getrennt vom Hauptprogramm und stört die Bearbeitung auf Hauptprogramm - TMPGEnc MPEG Smart Renerer 5 nicht.



 Ordnerüberwachung

Das Produktionstool überwacht die ausgewählte Verzeichnisse in einem angegebenen Abstand, und fügt automatisch neu erstellte Datei hinzu. Zum Beispiel, wenn Sie den Aufnahmeordner von einem Capture-Programm als Überwachungsordner festgelegt haben, wird die Aufnahmedatei sofort auf dem Tool als neuen Clip geladet.



 Automatische Werbungskandidaten-Erkennung

Sie können Sie die Werbungskandidaten-Erkennung automatisch auf den Clips im Produktionstool durchführen lassen. Das Ergebnis wird über dem Clip mit Farben gezeigt. Dieses Tool hat außerdem eine Option zur automatische Erstellung des Suchindexes.


* Kopiergeschützte Datei kann nicht bearbeitet werden.


 Zusammenarbeit mit Hauptprogramm

Über dem Clip in der Liste von Produktionstool kann das Clip-Bearbeitungsfenster von TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 aufrufen, und sofort mit dem Arbeit anfangen. Der Clip kann per Drag&Drop (oder Kopieren und Einfügen) in die Clipliste von TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 gezogen werden. Andersrum, Ziehen von TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 nach Produktionstool ist auch natürlich möglich.

 





Weitere Funktionen

Zusätzlich beinhaltet TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 noch folgende Funktionen und weiteres. Erleben Sie mit dem kostenlosen Testversion!

 Unterstütz der TMPGEnc Smart Tap Controller

TMPGEnc Smart Tap Controller, die als Hilfswerkzeug zur Schnittbearbeitung auf TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5, bequem über iPhone oder iPad steuern zu können, wird unterstützt. Tastatur-, Maus und Touch-Steuerung, wir bieten viele Kombinationsmöglichkeiten für den Benutzer, damit Sie es nach Ihren freien Ideen gemütlich bearbeiten zu können.


 Batch-Tool

Mit dem Batch-Tool können Sie eine Liste von Projekten für die Batch-Ausgabe erstellen. Projekte in der Batchliste werden nacheinander bearbeitet, von oben nach unten. Diese Funktion hilft Ihnen besonders bei einem Projekt mit hochauflösenden Videos, die für die Bearbeitung Ihren PC stark belasten, weil Sie den Vorgang während einem Spaziergang oder Schlafen durchführen zu können.


 Übergang

Bietet die Möglichkeit zwischen den Clips animierte Übergangseffekte einzubauen. Mehr als 170 verschiedene Effekte sind durch ein neues und engagiertes Übergangsherausgeberfenster vorhanden. Mithilfe der DirectX-Runtime bekommen Sie die Möglichkeit eine Auswahl von Dynamische 3D-Übergangseffekte zu treffen.


Noch mehr Funktionen bietet das Programm.
Laden Sie jetzt die Testversion herunter!

Download der kostenlosen Testversion


Wichtiger Hinweis bei der Upgrade von TMPGEnc MPEG Smart Renderer 4

Das TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 kann nur mit einem 64-Bit-Betriebssystem ausgeführt werden. Außerdem unterstützt das TMPGEnc MPEG Smart Renderer 5 folgende Funktion nicht, die von TMPGEnc MPEG Smart Renderer 4.

  • HDV-Aufnahmefunktion
  • Audiofilter - Zeitsignal-Unterdrücken
  • Zielgruppenvorlage: MPEG-Datei für XDVD
  • Zielgruppenvorlage: MPEG-Datei für Video CD und Super Video CD




Minimale Systemvoraussetzungen

Computer IBM PC / AT Kompatibel IBM PC / AT Kompatibel (Das Notebook sollte ausreichend gut gekühlt werden.)
Windows in einer virtualisierten Umgebung wird nicht unterstützt.
Betriebssystem - Windows 10
- Windows 8.1
- Windows 7 SP1
Nur für 64-Bit Betriebssystem
Bemerkung: Windows OS in einer virtuellen Umgebung wie Boot Camp, Parallels Desktop, virtuelle Maschine werden nicht unterstützt.
Prozessor SSSE-3-Befehlssatz kompatibeln Prozessor Intel Core 2 / Core i-Serie, AMD FX oder höher *
Arbeitsspeicher 2GB RAM oder mehr (gesamte virtuelle Speicher 2 GB oder mehr)**
Festplatte Circa 420MB für das Programm + Arbeitsplatz (Mindestens 10GB. Größer als die Quelldatei. Bei BDAV-Authoring ca. 50GB)
Dateisystem NTFS-Format empfohlen ***
Bildschirm 1280 x 768 Bildpunkte (Pixels) oder höher (* 1280 x 864 oder höher empfohlen)

Höhere Auflösung wird benötigt mit mehr als 100% (96 DPI).

Sonstiges

- Internetverbindung notwendig für Lizenz-Aktivierung und Programm-Update
- Microsoft.NET Framework 4.5 (oder höher) muss installiert sein.


* Die Software kann auch bei Prozessoren mit geringeren als den oben angegebenen Arbeitsfrequenzen verwendet werden, vorausgesetzt, dass diese Prozessoren SSE3-Anweisungen unterstützen.
** Das Programm kann nicht gestartet werden, wenn das System weniger als 1GB RAM hat. Wenn das System weniger als 2GB RAM hat, erscheint eine Warnungsanzeige.
*** Wenn Sie FAT32 formatierten Festplatte verwenden, können Sie nur Dateien bearbeiten, die kleiner als 4 GB sind. Konvertieren Sie die Festplatte vom FAT32-Dateisystem in das NTFS System.



Hinweis zur Hardware-Nutzung Intel Media SDK / NVIDA CUDA / NVIDIA NVENC / AMD Media SDK

Intel Media SDK Hardware Für ein Computer mit Intel Onboad Graphics + SandyBridge-Prozessor (oder neuer)
Um Intel Media SDK Hardware als H.265/HEVC-Videodecoder zu verwenden, benötigen Sie ein Computer mit Haswell Bridge (oder neuer) Prozessorn und einen fähigen Treiber.
NVIDIA CUDA Mindestens GeForce 4xx-Grafikkarten (Fermi-Architektur) und fähige Treiber benötigt. * Encoder-Nutzung nicht möglich
Um NVIDIA CUDA als H.265/HEVC-Videodecoder zu verwenden, benötigen Sie mindestens eine GeForce 950-Grafikkarten und fähige Treiber.
Treiber-Version: Version ab 353.90
AMD Media SDK In folgenden Umgebungen können Sie AMD Media SDK als H.264/AVC-Encoder/Decoder verwenden.
Fähige Grafikkarte:
Radeon HD7700, HD7800, HD7900, HD8700, HD8800, HD8900 Serie
Radeon R7 260, R9 270, R9 280, R9 290, R9 360, R9 370, R9 380, R9 390 Serie
Radeon R9 Fury Serie
Treiber-Version:
Entweder AMD Catalyst Driver Version ab der Version 15.7.1
oder
Radeon Software Crimson Edition ab der Version 15.11


 Markenzeichen
  • Produktspezifizierungen können ohne Ankündigung geändert werden.
  • TMPGEnc und PGMX Symbol sind geschützte Marken von Pegasys Inc.
  • Microsoft, Windows, DirectShow und DirectX sind geschützte Marken der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern.
  • Windows Media ist eine geschützte Marke der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern.
  • This software is based in part on the work of the Independent JPEG Group.
  • Dolby and the double-D symbol are trademarks of Dolby Laboratories.
  • CRIWARE is a registered trademark of CRI Middleware for Japan and other countries.
  • MPEG Layer-3 audio coding technology licensed from Fraunhofer IIS and Thomson.
  • MPEG-4 AVC video coding technology licensed by Fraunhofer IIS (Decoding)
  • FLAC - Free Lossless Audio Codec: Copyright © 2000-2009 Josh Coalson Copyright © 2011-2013 Xiph.Org Foundation
  • xbyak - Copyright © 2007 MITSUNARI Shigeo. All rights reserved.
  • Mersenne Twister - Copyright © 1997 - 2002, Makoto Matsumoto and Takuji Nishimura,
  • zlib - Copyright © 1995-2013 Jean-loup Gailly and Mark Adler
  • ImDisk Virtual Disk Driver - Copyright (c) 2004-2015 Olof Lagerkvist. http://www.ltr-data.se
  • Covered by one or more claims of the patents listed at www.hevcadvance.com
  • Alle anderen Marken, Produktnamen und Firmennamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.
In diesem Dokument wurden nicht immer die ™, ® Zeichen verwendet.

               


Seitenanfang
Kontakt