TMPGEnc


Hauptnavigation


> Produkt > TMPGEnc Authoring Works 5
Kategorie : DVD-/Blu-ray Authoringsoftware 

TMPGEnc Authoring Works 5


   Alle Produkte


Zusatz Menütemplate für TMPGEnc Authoring Works 5

TMPGEnc Authoring Works 5

TMPGEnc Authoring Works 5 Banner

Es ist nachfolger von TMPGEnc Authoring Works 4

Testversion downloaden Bestellen
Windows10_logo
Unterstützt Windows 10 (32bit/64bit)


Würde das verwirrend sein?
Nein, DVD-/Blu-ray-/AVCHD-Authoring muss sogar Spaß machen!

Mit H.264 /AVC-SmartRendering Funktion
DVD/Blu-ray/AVCHD-Authoringsoftware der Spitzenklasse

  "Konzept"

package Es gibt eine Menge von Regeln (so genannte "Standard Norm") sich eine DVD, Blu-ray oder AVCHD zu erstellen, das macht es schon verwirrend genug. Es gibt viele Programme, die ohne Bedienungsanleitung nicht zum nächsten Schritt kommen kann.
 Das Software macht die Arbeit was mühevoll ist und spaßige Arbeit erwartet Sie.
   Das ist unser Ansatz.
Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Bearbeiten Sie Ihre Filme mit Übergänge, Untertitel, erstellen Sie benutzerdefinierte Menüs oder verwenden Sie vorgefertigte Menü-Vorlagen.
Unsere aktualisierte SmartRendering-Engine ermöglicht eine Standard konforme MPEG-2 und H.264/AVC-Video (fast) ohne Qualitätsverlust superschnell zu bearbeiten.

Wenn nötig, können Sie natürlich mit frischen Ideen ein Authoring-Meister werden mit vielen erweiterten Funktionen; Video- und Audio-Bitrate manuell konfigurieren, Verbindung der Menüschaltflächen ändern, Einblendungsdauer für jede Menüschaltfläche spezifizieren, Videos auf Timeline von Video Mastering Works 5 bearbeiten/filtern und als Clip importieren, Hardwareencoder verwenden und noch mehr. Mehr dazu siehe hier...


  "Neue Funktionen"

Import
 - Unterstützt Videomaterial in MKV-Container
 - Unterstützt modernste Videoformate wie FLV-/MOV-/WebM-Datei in H.264-Stream
 - Untertitel und Ton der Quelldatei direkt auf DVD/Blu-ray/AVCHD
 - Unterstützt die Audioformat Dolby Digital Plus
 - TS-Analysierer Funktion (Analysiert und auflistet die Ströme in der Multi-Stream TS-Datei)
 - Manuelle Dateianzeiger-Auswahl ohne Änderung an der Voreinstellungen
 - Auswahl der Untertitel in einer MPEG-TS-Datei, Blu-ray/DVD-Video
 - Importierung aus einer Blu-ray*-/AVCHD-Daten (VC-1 wird nicht unterstützt)
 - Projekteinleser von TMPGEnc Video Mastering Works 5 ermöglicht "Projekt als Clip"
 - Automatisch gesteuerte verlustfrei-SmartRendering-Ausgabe

Bearbeitung
 - Bis zu 8 Untertitelspuren können hinzugefügt oder bearbeitet werden(AVCHD bis 2-Ströme)
 - Bis zu 4 Tonspuren können hinzugefügt oder bearbeitet werden
 - Alle Vorschaufenster mit Lautstärkemesser (zeigt Lautstärke je Kanal)
 - Rückgängig/Zurücksetzen bei fast alle Schnittstelle
 - Noch erweiterte HiSpeed-Render "Intuitive Draw Technology"
 - Benachrichtigung beim Bitrate-Überlauf "Bitrate-Indikator"
 - Vorschaubereich mit Vergrößerungsmöglichkeit
 - Schnittstelle bildet mit HD-Video im Verstand
 - MPEG-Decoder von CUDA/Intel Media SDK kann für die Vorschau verwendet werden

Ausgabe
 - Unterstützt Smart-Rendering von H.264-Stream (möglichst ohne Qualitätsverlust)
 - x264 für H.264-Encoder
 - Blu-ray mit H.264-Videostream
 - Unterstützt AVCHD-Authoring, auch AVCHD Progressive (AVCHD ver 2.0)
 - H.264-Kodierung durch Intel® Media SDK möglich (Softwareencoder wird verwendet auf nicht Hardwareencode fähige Daten)
 - H.264-Kodierung durch CUDA möglich (Softwareencoder wird verwendet auf nicht Hardwareencode fähige Daten)
 - Blu-ray/AVCHD-SmartRendering-Ausgabe mit der NTSC-Aufnahmedaten von GoPro HD(HERO/HERO2) möglich (außer der Daten in der Nicht-Standard-Auflösung)

Andere
 - Unterstützt Zusatz-Plugin TMPGEnc Movie Plug-in SpursEngine
 - Neue Start-Schritt-Stil
 - Minimieren des Batch-Authoring-Tools in die Taskleiste möglich


                     



Produktvorstellung
Produktname : TMPGEnc Authoring Works 5
Produkttyp    : Blu-ray-/DVD-Video-/AVCHD-Authoringsoftware

Preis [Downlaodversion - Normalpreis]
Preis für eine Lizenz. Lizenzen sind für jeden Rechner bzw Betriebssystem erforderlich.
US$ 99,95
[Downloadversion - Anwender-Rabatt]
Angebot für alle registrierter Anwender von TMPGEnc-Serie (alle Sprachversionen)
US$ 79,95
[Downloadversion - Upgrade-Rabatt]
Angebot für alle Anwender von TMPGEnc Authoring Works 4 Deutsch
US$ 59,95
[Downloadversion - Spezialupgrade-Angebot]
Für die Benutzer, wer die "TMPGEnc Authoring Works 4(Deutsch)"-Lizenz zwischen dem 05.Juni.2012 und 30.Juni.2012 bei uns erworben haben, oder in diesem Zeitraum zum erstem Mal die Online-Aktivierung durchgeführt haben.
US$ 0
[Downloadversion - Sprachänderung von Englisch auf Deutsch ]
Englische Seriennummer auf deutsche ändern.
US$ 19,95

Intel(R) CORE(TM)

Optimiert für die Intel® Hyper-Threading-Technik, Intel® Core™ Prozessor.


Kontakt

 >>  [Anfrage zum Produkt]  <<



Internetzugang für die Lizenz-Aktivierung notwendig

  • Produktspezifizierungen können ohne Ankündigung geändert werden.
  • TMPGEnc und das TE-Symbol sind geschützte Marken von Pegasys Inc.
  • Microsoft, Windows, DirectShow und DirectX sind geschützte Marken der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern.
  • This software is based in part on the work of the Independent JPEG Group.
  • QuickTime ist eine eingetragene Marke der Apple. Computer, Inc., eingetragen in den USA und in ander en. Ländern.
  • „Dolby“ und das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen von Dolby Laboratories.
  • CRIWARE is the registered trademark or trademark of CRI Middleware Co., Ltd. in Japan and other nations.
  • Uses the Transcoding Engine from Intercom KK
    (Intercom authorization #040085).
  • Officially licensed DivX(R) video software product
  • DivX and associated logos are trademarks of DivX, Inc. and are used under license.
  • MPEG Layer-3 audio coding technology licensed from Fraunhofer IIS and Thomson.
  • MPEG-4 AVC video coding technology licensed by Fraunhofer IIS (Decoding).
  • This product is licensed under U.S. Patents 6,526,219 and 8,150,239.
  • Alle anderen Marken, Produktnamen und Firmennamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. In diesem Dokument wurden nicht immer die ™ oder ® Zeichen verwendet.


Funktionen

point Erweiterte Authoring-Engine/Encode-Lösung

point Erweiterte Bedienung. Kreative Schnittstelle

point Verbesserte Ausgabeeinstellungen und weitere Funktionen


Umständlich macht kein Spaß
Schritt-für-Schritt-Navigation "Technical Wizard" führt Sie in den Authoring-Prozess

Der gesamte Arbeitsablauf, von der Auswahl der Quelldateien bis zur Ausgabe der bearbeiteten Videodaten, ist in fünf Schritte unterteilt. Beim Starten von TMPGEnc Authoring Works 5 öffnet sich das Startfenster mit Zielformat-Auswahl. Wenn Projekt gestartet wird öffnet das zweite Fenster Bearbeiten. Ziehen Sie mindestens einen Videoclip in dem Track, dann können Sie nächsten Schritt-Schalter "Menü" anklicken. Für die importierte Videoclip wird automatisch die beste Einstellung für die Videoqualität ausgewählt. Natürlich gibt es auch auf jeden Fenster erweiterte Funktionen für professionelle Anwender.




Unterstützt neue und vielfältige Formate
Endlich Blu-ray mit H.264/AVC-Video, AVCHD-Authoring  Neu

HD-fähiger TMPGEnc Authoring Works 5 kann DVD-Video, Blu-ray (BDMV) oder AVCHD von jeder Art von Videoquelle praktisch erstellen.

BD-Logo AVCHD-Logo
Neben MPEG-2 kann TMPGEnc Authoring Works 5 auch H.264/AVC-Format für Blu-ray Disc als Ausgangsformat auswählen und kann sogar mit Smart-Rendering schnell und mininmalen Qualitätsverlust ausgeben.
Sie brauchen keine zustäzliche Codes installieren, um FLV(H.264), WebM oder MKV-Contaner einlesen. Sie können ohne besondere technische Kenntnisse Videos bearbeiten und ausgeben. Außerdem das direkte Einlesen von AVCHD oder Blu-ray Disc und HDV-Aufnahme ist möglich. Eine Funktion "Proxybearbeitungsdatei" hilft Ihnen bei der Bearbeitung von FullHD-Videos.


Ein-/Ausgabeformat

* Ein Clip nur mit Audiodatei kann nicht erstellt werden.
* Einige Video-/Audio-Formate haben Beschränkungen bei der Ausgabe.
* Wiedergabe der ausgegebene AVCHD-Daten auf einem Camcorder ist nicht möglich. (Nur von SD-Karte (Memory Stick kann nicht verwendet werden))
* Untertitelstream kann nur aus bestimmte Videoformat gelesen werden.

Seitenanfang


 Erweiterte Authoring-Engine/Encode-Lösung

Qualität ergeben kein Sinn NEU 
Automatisch gesteuerte verlustfrei-Ausgabe mit H.264/AVC fähigen SmartRendering-Engine


SmartRendering

Die Smart-Rendering Technologie von TMPGEnc Authoring Works 5 beschleunigt das Kodieren, so dass Sie Ihre Blu-ray- AVCHD- und DVD-Projekte, wesentlich schneller als mit anderen Programmen, erstellen und ausgeben können. Beim Smart Rendering handelt es sich um das Kodieren eines minimalen Bereichs (nur paar Frames vor und nach der Kapitel-, Schnitt- oder Verbindungspunkte wird kodiert). Ohne diese Technologie sollen durch die Bearbeitungen wie schneiden, trennen, miteinander verbinden, die ganzen Clips im Track neu-kodiert werden, auch wenn alle Clips mit Zielformat kompatibel sind.


smart_image

SmartRendering-Engine kann für alle Zielformate mit MPEG-1/2 Video (DVD, Blu-ray-Format), H.264/AVC(Blu-ray, AVCHD-Format) verwendet werden. Format-Unterschied zwischen der Quelldatei und Zielformat wird automatisch erkennt, und wählt die beste Auswahl für die Bildqualität. Diese starke automatische Erkennungsfunktion wirkt nicht nur auf importierte Datei sondern optimiert die alle Clips in dem Track. Sie brauchen nicht für jede Quelldatei die Einstellungen zu ändern.


smart_image


Die Dateien aus TMPGEnc Video Mastering Works 5
, welche mit dem Template "MPEG für DVD-Video", "MPEG für Blu-ray" oder "MPEG für AVCHD" erstellt wurden, können SmartRendering behandelt werden.

 


SmartRendering mit HD-Video aus Sport-Camcorder GoPro HD

.

Das mit GoPro HD aufgenommene Video (720p/60fps oder 1080p/30fps) ist basiert auf Blu-ray und AVCHD-Standard, und kann SmartRendering bearbeitet werden.

TMPGEnc Authoring Works 5 erkennt beim Einlesen der Datei, ob es GoPro HD-Datei oder nicht und kompatibel mit dem Zielfomart ist. Bearbeiten Sie spannende HD-Videos aus Sport-Camcorder möglichst ohne Qualitätsverlust.


* Auflösung die nicht auf Blu-ray / AVCHD Standard basiert ist (beispiel 1280x960), kann nicht SmartRendering bearbeitet werden. Bei einer DVD-Authoring wird alles neu-kodiert.

* Unterstützt "GoPro HD HERO", "GoPro HD HERO2", "GoPro HD HERO3".



Wieso ist es FR? Prüfen Sie mit Clipformat-Prüfer! NEU
Clipformat-Prüfer


Die Entscheidung des SmartRendering oder FullRendering erfolgt automatisch entsprechend der Eingabedatei Eigenschaften.
Clipformat-Prüferfenster zeigt den Grund für die Smartrendering nicht durchgeführt werden kann.




Neu Originale MPEG-1/2-Hochqualität-Encoder
             (+)Plus x264 als H.264/AVC-Encoder-Engine


x264-LogoDer größte Vorteil von TMPGEnc-Serie ist das originale MPEG-Encoder "TMPGEnc Advance MPEG1/2 Encode Engine". Die hohe Kodierungsqualität wird auch in Herstellungsstelle von Computergames und CG Animes hochgeschätzt.
Der "x264" ist weltweit berühmten Encoder in MPEG-4 AVC Bereich. Er wird verwendet für YouTube und Facebook, hat verschiedene Parameter-Möglichkeiten und hochwertige Kodierungsfunktionen.



Neu CUDA-Technologie und Intel©Media SDK(QSV)--
         Hardware-Encoder

TMPGEnc Authoring Works 5 unterstützt Intel® Media SDK als H.264-Decoder/Encoder, und kann mit der Intel® Quick Sync Video-Technologie, die von Intels zweite Core-Generation Intel® Core™ Prozessor "Sandy Bridge" basierten Prozessoren, die Kodierung und De-Kodierung stark beschleunigen. Mit der CUDA-Technologie kann MPEG-1/2-4 AVC-Decodieren und kann auch als Hardware-Encoder verwendet verweden. CUDA™-Technologie nutzt die enorme parallele Rechenleistung der zahlreichen Recheneinheiten des Grafikprozessors(GPU), es wird eine grosse Zunahme in einer PC-Umgebung Prozessgeschwindigkeit zu erhöhen.


Unterstützt QSV, CUDA

In unserem Test, Intel QSV verkürzt die Arbeitszeit bis zu 63%, CUDA verkürzt die Arbeitszeit bis zu 25%, im Vergleich zum Interne Softwareencoder. Hardwareencoder kann sehr wirksame Auswahl werden, wenn Sie auf Geschwindigkeit Vorrang vor der Qualität geben.

* Die Geschwindigkeitssteigerung hängt von der verwendeten Grafikkarte und Prozessor stark ab.
* Hardware-Encoder könnte nicht verwendet, wenn das Track SR fähige Clip und FR fähige Clip vermischt haben.
* Bitte beachten Sie, dass der CUDA-Encoder in einer Umgebung mit dem NVIDIA-Grafiktreiber Version 340.52 WHQL, 340.43 BETA oder weitere Versionen nicht verwendet werden kann.
* Hardware-Encoder wird nicht verwendet, wenn alle Clips in dem Track SR fähig wurde.

* GeForce 8800 GTX/GTS(G80-Core-Basis) wird nicht unterstützt. Installieren Sie bitte mindestens den NVIDIA Geforce-Treiber Version 257.21 für die Nutzung.
* CUDA-Encoder wird nicht verwendet bei einer AVCHD-Format-Ausgabe und wenn das CBR als Enkodierungsmodus gewählt wird.

* Intel Media SDK Hardware läuft nur unter unterstützenden Prozessoren. Die Technologie kann nicht unter Windows XP verwenden.


Seitenanfang

Neu Dolby Digital Plus steht zusätzlich als Eingabeformat

Dolby Digital Plus ist ein digitales Audio Kompressionssystem mit hoher Tonqualität, das speziell für Blu-ray Dic™ entwickelt wurde, und wird verwendet für HDTV-Sendungen, Internet-Sendungen und mehrere Sendungen. TMPGEnc Video Mastering Works 5 unterstützt Eingaben bis zu 5.1-Kanälen.

Unterstützung des DOLBY DIGITAL PLUS Formats



 Noch mehr kreativen Schnittstelle/Bearbeitungsfunktionen

Neu Blu-ray/AVCHD/MPEG-TS-Eingabe in Titel-Einheiten
        Streamauswahl von einer Multi-Streamdatei mit TS-Analyser

Mit Hilfe des neuentwickelten Blu-ray- (BDMV / BDAV), AVCHD und MPEG-TS Analyser können Sie Titel und den Inhalt einer un-verschlüsselten und nicht-kopiergeschützten Transport-Streamdatei importieren. Wenn das TS-Stream mehrere Videostöme, Audioströme oder Untertielströme beinhaltet können Sie es auswählen.


TS-Analyzer


Ein- und Ausgabe von Untertitel-/Tonspuren stark verbessertNEU 
Kann bis zu 8 Untertitel und 4 Tonspuren bedienen

Jetzt können Sie aus einer Quelldatei (TS-Datei, DVD oder Blu-ray-Daten) bis zu 8 Untertitel-/Close-Captionings, 4 Tonspuren importieren (AVCHD-Format unterstützt bis zu 2 Untertitelspuren). Es ist auch natürlich möglich eine Untertitel- oder Tonspur neu hinzufügen und editieren.


HDV_capture

Um eine neue Untertielspur anzulegen brauchen Sie nur auf "Untertitelspur hinzufügen" zu klicken. Hinzugefügte Untertiteltext wird auf dem Vorschaufenster in Realtime angezeigt.PowerUp 
Layout, Schriftart, Ausrichtung oder Umrandung des Untertiteltexts kann von der Layout-Editorfunktion eingestellt werden.
Untertiteleditor

* Wegen der Beschränkung des Norms kann AVCHD-Format nur bis 2 Untertitelspuren legen.
* Untertitelstream(subpicture) in der DVD- und Blu-rays sind gespeichert als eine Art von Bilddateien. Aus diesem Grund kann importierte Untertitelströme nicht wiederbearbeitet werden.
* Wenn die Format der importierte Audiodatei nicht an dem Zielformat anpasst, wird rekodiert.


Seitenanfang


NEU Unterstütztung der Projektdatei von TMPGEnc Video Mastering Works 5
Als Clip importieren ohne Kodierung mit TVMW5

TMPGEnc Authoring Works 5 kann die Projektdatei von TMPGEnc Video Mastering Works 5 (Videobearbeitungssoftware, getrennt verkauft) als einem Clip wie einer Videodatei importieren und handeln. Das heißt, Sie können mit TMPGEnc Video Mastering Works 5 Timeline bearbeiten, filtern und ohne Kodierungsvorgang zum Authoring Works 5 übernehmen. Das ist sehr praktisch wenn man gleiche Video in verschiedene Auflösungen speichern möchten.

TVMW5 Projektdateiunterstützung

* Timeline-Ebene kann nicht bei TMPGEnc Authoring Works 5 wiederbearbeitet werden.
* Untertitel eingefügt bei TMPGEnc Video Mastering Works 5 wird kann nicht wiederbearbeitet werden.
* Projektdatei aus TMPGEnc Video Mastering Works 5 Ver.5.2.3.66 oder neuere Version wird unterstützt. TMPGEnc Video Mastering Works 5 muss in gleichen PC installiert sein.



NEU Bitrateüberlauf wird benachrichtet - Bitrate-Indikator

Das Indikator leuchtet rot, wenn die Bitrate des Tracks, die Obergrenze der Bitrate eines Projektformats (Normen von DVD, Blu-ray oder AVCHD) überschreitet.
Vermindert möglichst die Probleme bei der Ausgabe-Schritt.

Bitrate-Indikator

* Endgültiger Gesamtwert verändert sich auch mit dem Menüstruktur.


Seitenanfang

Mühevoll langweilig.. Hab' keine Angst!
Unser Menü ist inhaltsreich und wird automatisch vorbereitet
Firstplay, Motionmenü, Popupmenü, nur mit ein paar Klicks NEU

Menügestaltung bei TMPGEnc Authoring Works 5 ist ganz einfach. Wenn Sie bei der Bearbeitung Ihres Projektes zum ersten Mal den "Menü"-Schritt öffnen, wird der "Menü-Assistent" erscheinen. Wählen Sie aus den Menüvorlagen aus oder entwerfen Sie Ihr eigenes individuelles Menü. Sie brauchen nur auszuwählen und klicken auf Weiter, um die Menü-Assistent-Schritte befertigen. Sobald die Assistent abgeschlossen ist, können der Fortgeschrittener mit der Arbeit starten, atemberaubende Bewegungsmenü einstellen, Highlights, Materialumtausch, und vieles mehr!


Inhaltsreiche Menüfunktion


Ausgefüllte Menüvorlage

Menüvorlage

Mit TMPGEnc Authoring Works 5 können Sie unter Dutzende von gebrauchsfertigen Menüvorlagen (Templates). Alle Tempates haben die Auflösungen in SD (4:3 und 16:9), HD (16:9) und Seiten für Popupmenü, Notizmenü, Ton-/Untertitelmenü mit Auswahl biszu 8 Untertitelspuren 4 Tonspuren.

Ab der Version 5.1.0.54 haben Sie die Möglichkeit, Button-, Thumbnailrahmen- und Hintergrundmaterial (für Custom-Menü) selbst erstellen, mit Hilfe des Menümaterial-Editors.



Einfache Menüerstellung durch Menü-Assistent
Menü-Assistent von TMPGEnc Authoring Works 5 ist ganz einfach ohne besondere Fachkenntnisse mit nur einigen wenigen Mausklicks auszuführen. Sie brauchen Menümaterialien nicht zu anordnen oder Links zu einstellen. Natürlichj können Sie auch nach der Menü-Assistentsvorgang das Trackstruktur, Clip und Kapitel wieder editieren. Sie brauchen danach nicht Menü-Assistent wiederrufen, da die Thumbails und Menüseiten werden automatisch angepasst.



Unterstützt Notizmenü und Popupmenü (Blu-ray)
Im Notizmenü können Sie nach Belieben optionale Menüs, die sich von der normalen Haupt und Track, Titel, Audio- und Untertitelseite angeht, unterscheiden, anfügen. Das Popupmenü ist eine Funktion bei dem Blu-ray-Video, Sie können während der Wiedergabe eine durchsichtige Menü aufrufen und zur beliebigen Spielposition springen, ohne die Filmwiedergabe unterbrechen.


Notizmenü  Popupmenü 

Grafische Effekte auf Menümaterialien / Highlightfarbe editieren
Ein Doppelklick auf ein Material zeigt den Menüelement-Editor an. Die Registerkarte "Effekte" ermöglicht es dem Anwender, einem Element grafische Effekte hinzuzufügen. Verschiedene Effekte wie Farbkorrektur, Umrandung, Bevel, Unschärfe und Drehung usw können miteinander kombiniert werden. Bei einem Menüelement mit Buttonfunktion kann auch Highlight-Farbe und Form ändern.


Effekte auf Menümaterialien 

* Einige Menüelemente in einer Menüvorlage können nicht bearbeitet werden.



Firstplay und Bewegungsmenü PowerUp

Ein Firstplay-Track-Film kommt in einem DVD/Blu-ray-Projekt nur einmal nach der einlegen des Mediums. Die Kontrollen des Players wird verhindert während der Wiedergabe des Firstplay-Tracks. Abspielgerät akzeptiert nur die Steuerung "Stopp" oder "Beenden (Ausschalten)".
Bewegungsmenü ist eine Funktion die das Hintergrundbild, Kapitelmarken-Thumbnails sowie andere animierbare Objekte (Bild von einem Film) auf dem Menü bewegen zu lassen.


Firstplay 

* Der First-Play-Track ist nicht verwendbar in AVCHD-Format.



Sie können die Menümaterialien Ein-/Ausblenden lassen auch bei Bewegugmenü. Kombination mit der Option "Verzögerungsdauer für Highlight" kann Highlight erst nach dem kompletten Einblenden des Buttons anzeigen lassen.




Menübutton Priorität einstellen NEU
Sie können festlegen, welche Menübutton zuerst ausgewählt werden soll, wenn das Menü erscheint. Die Priorität kann von Menüeinstellungen eingestellt werden.


Menübutton Priorität 

* Die Einstellungen von Menüvorlage hat Vorrang.



Seitenanfang

 Übergangseffekte zwischen der Clips hinzufügen.
     Plus Zoom-Effekt auf Diashow

TMPGEnc Authoring Works 5 bietet die Möglichkeit zwischen den Clips animierte Übergangseffekte einzubauen. Mehr als 170 verschiedene Effekte sind durch ein neues und engagiertes Übergangsherausgeberfenster vorhanden. Zwischen der Übergang wird der Ton automatisch aus-/eingeblendet. Bei der Diashowbearbeitung kann dazu auch Zoom-Animation-Effekt auf jeden Bild angewendet werden .


Übergang-Einstellfenster Bearbeitungsfenster des Diashowclip

Diashowbearbeitungsfenster




NEU Schnellvorschaufunktion schützt "Was war der Inhalt des Clips..."

Wenn Sie mehrere Videodateien importiert haben, würde man vielleicht schnell den Überblick verlieren, welches Clip Sie bereits bearbeitet haben. Thumbnailbild (erste Frame) des Clips könnte auch alles Schwarz sein. Es gibt neu eine kleine Vorschaufunktion au f jeden Clipeinträge in der Clipliste, ohne Bearbeitungsfenster Clips zu öffnen.


Instant-Clipvorschau


PowerUp  HD-fähige Schnitt-Bearbeitungsfenster

Das leicht zu bedienende TMPGEnc-Interface weist einige neue und verbesserte Funktionen auf. Die aus der TMPGEnc MPEG-Editor-Serie bekannte Fast-Scrolling-Thumbnail-Navigation ermöglicht Ihnen, sich schnell und reibungslos durch Ihr Videomaterial zu bewegen.


Clipbearbeitungsfenster

■ Neue Intuitive Draw Technology 3.0 (IDT3.0) beschleunigt die Vorschauanzeige. Sie können den Decoder auf CUDA oder Intel Media SDK umstellen.
■ In 100%-Größe angezeigte Vorschaubild (größer als Vorschaubereich-Auflösung) kann per Maus-Drag(ziehen) Scrollen lassen.
* Auflösung größer als 2048px wird automatisch verkleinert.
■ Anfang- und Endpunkt kann einfach durch Mausklick eingestellt werden.
■ Mit hilfe der Tonstärkemesser-Anzeige können Sie die Anzahl der Audiokanal und Lautstärke-Spitzen in Echtzeit prüfen und mit dem Audiofilter korrigieren lassen.


Fast-Scrolling + Szenenwechselerkennung “Smart Scene Search”

Smart Scene Search

Wenn Sie auf der Thumbnail-Ansicht die rechte Maustaste drücken und gedrückt halten, wird Fast-Scrolling aktiviert. Die Geschwindigkeit und Scroll-Richtung hängt von dem Abstand zwischen der Abspielposition (der vertikalen blauen Linie) und der relativen Position des Mauszeigers ab.


Seitenanfang


 Verbesserte Ausgabeeinstellungen und weitere Funktionen

   Größe anpassen durch Vollkodierung und Transcodierung

TMPGEnc Authoring Works 5 bietet Ihnen eine hochwertige Videokodierungsfunktion und eine von Intercom Inc. mitgelieferte Transcodierungsfunktion, die schnelle und einfache Komprimierung von MPEG-Dateien ermöglichen. Es gibt die Möglichkeit verschiedene Filmdateien und MPEG-Dateien, die ausserhalb des DVD oder Blu-ray Standards liegen, einzugeben und manuell Bildauflösungen und Bitrate einzustellen.


Größe anpassen

* Bitte achten Sie, dass reduzieren von Dateigröße des Videoinhalts auch deren Qualität verringert. Stellen Sie lieber die Transcodierungszielgröße nicht kleiner als 60% der Quelldateigröße für die Bildqualität.


   Projekt speichern und später nacheinander ausgeben.

Mit dem Batch-Authoring-Tool können Sie eine Liste von Projekten für die Batch-Authoring erstellen. Projekte in der Batchliste werden nacheinander bearbeitet, von oben nach unten.


Batch-Authoring Funktion

* Gleichzeitige Ausgabe von mehreren Projekten ist nicht möglich. (Batch-Authoring-Tool, doppelt gestartete TAW5-Programm)


Seitenanfang

PowerUp Erweiterte Tools

Erweiterte Tools hat drei praktische Tools 'MPEG-Tool', 'Projekt-Prüftool' und 'Proxydateiverwalter'. MPEG-Tool kann zum Multiplexen und Demultiplexen von MPEG-1/2/4-Video/Audio-Streams verwendet werden. Diese Funktion ermöglicht auch mehrsprachige MPEG-Dateien. Das Projekt-Prüftool zeigt vollständigen Pfad zu den Quelldateien die in der Projektdatei verwendeten. Mit dem Proxydateiverwalter können Sie die Liste der erstellte Proxybearbeitungsdateien und kopierte DVD-Dateien durchschauen löschen oder erstellen.


Erweiterte Tools


Aufnahme vom DV-/HDV-Camcorder

Wenn der Computer, den sie benutzen mit IEEE 1394 (i.LINK) ausgetattet ist, können Sie mit ihrer DV/HDV -Kamera eine Aufnahme durchführen und den Clip direkt speichern.


HDV_capture


TMPGEnc Movie Plug-in SpursEngine

Das Plug-in ermöglicht die Hardware-Enkodierung mit dem Toshiba's Media Streaming Prozessor "SpursEngine (Beispielprodukte: WinFast PxVC1100 von Leadtek, FIRECODER Blu-Karte von Canopus)". Es beschleunigt die Kodierung von MPEG-2 und MPEG-4 Video in HD-Auflösung, mit dem vier Kern Prozessor die auf "Cell Broadband Engine™" basiert sind.

* Wenn Sie bereits ein Plug-in für TMPGEnc 4.0 XPress oder Video Mastering Works 5 besitzen, brauchen Sie nichts ein neues Plugin zu kaufen. Laden Sie die aktuelle Plugin-Version für TMPGEnc Authoring Works 5 herunter.

Start_window

Verwendbare Plugin werden auf dem Start-Schrittfenster angezeigt.


Downloaden Sie jetzt kostenlos die Testversion, um weitere Funktionen erleben zu können!


Seitenanfang


Systemvoraussetzungen

Minimale Systemvoraussetzungen
PC IBM PC/AT Kompatibel
(Falls Sie einen Laptopcomputer verwenden, denken Sie an Überhitzung)
Windows in einer virtualisierten Umgebung wird nicht unterstützt.
Betriebssystem - Windows 10 (32 / 64*Bit)
- Windows 8 / 8.1 (32 / 64*Bit)
- Windows 7 (32 / 64*Bit)
- Windows Vista SP2 (32 Bit)
- Windows XP SP3 (32 Bit)
* 64Bit-Version wird nur von Windows 7, 8, 8.1 und 10 unterstützt.
CPU 2 GHz oder höher
Empfohlen: Intel Pentium 4 2,0 GHz oder höher, AMD Athlon 64/Opteron (muss SSE2 unterstützt sein)*.
Andere: Core i, Dual Core, Quad Core, Multiprocessor, Intel HT technology, SSE3, SSSE3, SSE4
(Benötigt einen SSE-Befehlssatz kompatibeln Prozessor) *1
RAM (Arbeitsspeicher) 1 GB oder mehr (gesamte virtuelle Speicher 2 GB oder mehr)*2
Festplatte Für das Programm 600MB, Arbeitsplatz ca.10GB (50GB für BDMV-Bearbeitung)
Laufwerk Liste der unterstützenen DVD/Blu-ray-Laufwerken
Auflösung 1024×768 Pixel oder höher (Die Schnittstelle wird bei niedriger Auflösungen nicht vollständig angezeigt)
Dateisystem NTFS Format*3
Sonstige Software DirectX 9 oder neuer
Andere Internetverbindung notwendig für Software-Aktivierung
(Außerdem für Programm-Update, Kundenservice)


Zur HD-Bearbeitung empfohlen
Betriebssystem Windows 7 oder neuere 64 Bit Version
CPU (Prozessor) MindestensCore 2 Duo / Quad 2.4 GHz oder parallele Verarbeitung fähige CPU
(Benötigt einen SSE-Befehlssatz kompatibeln Prozessor)
RAM (Arbeitsspeicher) 2 GB oder mehr (gesamte virtuelle Speicher 4 GB oder mehr)
Auflösung 1920×1080 pixels oder höher
Videokarte Mindestens GeForce GT 240 mit CUDA Unterstützung

*1 Die Software kann auch bei Prozessoren mit geringeren als den oben angegebenen Arbeitsfrequenzen verwendet werden, vorausgesetzt, dass diese Prozessoren SSE-Anweisungen unterstützen.

*2 Das Programm kann nicht gestartet werden, wenn das System weniger als 512MB RAM hat. Wenn das System weniger als 1GB RAM hat, erscheint eine Warnungsanzeige.

*3 Wenn Sie FAT32 formatierten Festplatte verwenden, können Sie nur Dateien bearbeiten, die kleiner als 4 GB sind. Konvertieren Sie die Festplatte vom FAT32-Dateisystem in das NTFS System.

Seitenanfang
 

Spezifikation

Unterstützte Import-Formate
Video AVI (Unkomprimiert, oder komprimiert durch einer installierte Codec) *1
MPEG-1 System-Stream (.mpg, .mpv) *2*3
MPEG-1 Video Elementar-Stream (.m1v)
MPEG-2 Program-Stream (.mpg,.m2p)*3
MPEG-2 Video Elementary-Stream (.m2v)
MPEG-2 Transport-Stream (.mpg,.ts,.m2t,.m2ts [HDV, auch Blu-ray und AVCHD Format])*3*4
MPEG-4 AVC/H.264 (.mp4)
* MPEG nur YUV-4:2:0 kompatible Datei
* 3D-Videodaten in H.264/MVC-Format wird nur links gelesen.

DVD-Video *5
DVD-VR *5
Windows Media Datei (.wmv, .asf) *6
Microsoft TV-Aufnahmedatei (.dvr-ms, .wtv) *7
Everio Videodatei (.mod)
HDV Camera (Sony, JVC und Canon Modelle werden unterstützt) *8
Quick Time Datei (.mov, .qt, .mp4, m4v, .3gp, .3g2, .amc) *9
DivX Datei (.divx,.avi [Inhalt im DivX-Format])
WebM (.webm)
MKV (.mkv)*
* MKV-Datei wird untertützt nur wenn die Video- und Audiodatei durch MPEG-Dateianzeiger lesbar würde.
PV3/PV4 Videoaufnahmedatei (.dv) *10
DirectShow kompatible Format *11
Media Foundation kompatible Format *11
VFAPI kompatible Format
Bild-Datei (.bmp, .jpg, .jpeg, .psd, .png, .wmf, .emf, jpe, .rle, .dib .exif , .jfif, + in der WIC*-kompatible Umgebung: .gif, .wdp, .tiff, .tif, .ico, .icon)
* Bei Windows XP installieren Sie Windows Imaging Component (WIC) über Microsoft Windows-Update.
TMPGEnc Video Mastering Works 5 Projekt-Datei (.tvmw5) *22
Audio MPEG-1 Audio Layer II(.mp2) *12
MPEG-1 Audio Layer III(.mp3) *12
Dolby Digital (.ac3) *12
Dolby Digital Plus (.ec3 (E-AC-3)) *13
Advanced Audio Coding (.aac) *14
WAV (.wav; unkomprimiert, oder komprimiert durch einer installierte Codec; Extensible Format unterstützt)
AVI (.avi) erkennbare Audiofomat*1
Windows Media Datei (.wma) *6
Quick Time Datei (.mov, .qt, .mp4, .m4a, .3gp, .3g2, .amc) *9
AIFF (.aif)
VFAPI kompatibel Format
DirectShow kompatibel Format *11

Unterstützte Ausgabe-Formate
Zielformate AVCHD-Format - (für Festplatte/Speicherkarte(außer Memory Stick), für DVD-Rohlinge, Für AVCHD Progressive fähige Geräte)
Blu-ray Disc-Format - (nur BDMV)
DVD-Video-Format

Seitenanfang

 


MPEG Systemencoder
Ausgabeformat MPEG-1 System Stream (ISO / IEC 11172-1 Standard)
MPEG-2 Program Stream (ISO / IEC 13818-1 Standard)
MPEG-2 Transport Stream (ISO/IEC 13818-1 Standard)

MPEG Videoencoder
Ausgabeformat MPEG-1 Video (ISO / IEC 11172-2 Standard)
MPEG-2 Video (ISO / IEC 13818-2 Standard)
MPEG-4 AVC (ISO / IEC 14496-10 Standard)
Seitenverhältnis 1:1 / 4:3 / 16:9
Enkodemodus CBR / VBR (1 Pass, 2 Pass, Transcodierung)*
Profile & Level MPEG-2:
MP@ML, MP@HL
MPEG-4 AVC:
Main Profile / High Profile,Level3 / 3,1 / 3,2 / 4 / 4,1 / 4.2**
Fernsehnorm PAL / NTSC
VBV-Puffergröße abhängig von Profile & Level
Leistung MPEG-2: 4-Stufen mit Fehlerkorrektur ***
MPEG-4 AVC: 7-Stufen***
* Transcodierung nur bei MPEG-2 Videostream möglich. 1-Pass kann ausgewählt werden bei Hardwareencoder-Nutzung in MPEG-4 AVC Ausgabe. 2 Pass und Transcodierung kann nicht mit Hardwareencoder verarbeitet werden.
** AVCHD-Progressiv wird in Level 4.2 ausgegeben.
*** Bei Hardwareencoder wird immer "Normal" ausgewählt.


MPEG Audioencoder
Ausgabeeinst. Automatisch (minimale Encodierung)
Manual (Alles encodieren)
Manual (Nicht-kompatibel oder außerhalb des spezifizierten Formats)
Ausgabeformat MPEG-1 Audio Layer II (ISO / IEC 11172-3 Standard)
Dolby Digital
Linear PCM
Bitrate MP2
- Stereo :
64 / 96 / 112 / 128 / 160 / 192 / 224 / 256 / 320 / 384 kbps
- Mono : 32 / 48 / 56 / 64 / 80 / 96 / 112 / 128 / 160 / 192 kbps
Dolby Digital
- Stereo :
128 / 160 / 192 / 224 / 256 / 320 / 384 / 448 kbps
- Mono : 64 / 80 / 96 / 112 / 128 / 160 / 192 / 224 / 256 kbps
- 5ch : 384 / 448 / 640 kbps*
- 5.1ch : 384 / 448 / 640 kbps*
Linear PCM
Für DVD-Video
- Stereo :
1536(16/48) / 1920(20/48) / 2304(24/48) / 3072(16/96) / 3840(20/96) / 4608(24/96) kbps
- Mono : 768(16/48) / 960(20/48) / 1152(24/48) / 1536(16/96) / 1920(20/96) / 2304(24/96) kbps
Für AVCHD / Blu-ray
- Stereo / Mono :
1536(16/48) / 1920(20/48) / 2304(24/48) / 3072(16/96) / 3840(20/96) / 4608(24/96) kbps
- 3ch / 4ch :
768(16/48) / 960(20/48) / 1152(24/48) / 1536(16/96) / 1920(20/96) / 2304(24/96) kbps
- 5ch / 5.1ch : 4608(16/48) / 6912(20/48) / 6912(20/48) / 9216(16/96) / 13824(20/96) / 13824(24/96) / 18432(16/192) / 27648(20/192) / 27648(24/192) kbps
- 7ch / 7.1ch : 6144(16/48) / 9216(20/48) / 9216(24/48) / 12288(16/96) / 18432(20/96) / 18432(24/96)** kbps
Samplingfrequenz 48 kHz / 96 kHz / 192 kHz ***
Quantisierung 16 bit, 20 / 24 bit (nur bei Linear PCM)
Kanalmodus MPEG-1 Audio : Mono / Stereo / Joint-Stereo
Dolby Digital : Mono / Stereo / 5 ch / 5.1 ch
Linear PCM : Mono / Stereo / 3 ch / 4 ch / 5 ch / 5.1 ch / 7 ch / 7.1 ch****
* 640 kbps ist einstellbar in AVCHD und Blu-ray Formate.
** 7 ch / 7.1 ch sind einstellbar in 96 kHz / 192 kHz.
*** 96 kHz / 192 kHz sind nur in Linear PCM auswählbar. 192 kHz ist für AVCHD und Blu-ray Formate verfügbar.
**** DVD-Video unterstützt nur bis Mono / Stereo.

Seitenanfang

 


DVD-Video Ausgabe Spezifikation
Dateistruktur Standard DVD-Video fähige DVD-Video-Daten (IFO und VOB Dateien)
MPEG Format MPEG-1 MPEG-2
Enkodemodus CBR CBR / VBR
Interlace -
Progressiv
Playback 2:3 Pulldown -
Profile & Level - MP@ML
Fernsehnorm NTSC / PAL
Auflösung NTSC : 352x240
PAL : 352x288
NTSC :
720x480 / 704x480 / 352x480 / 352x240
PAL :
720x576 / 704x576 / 352x576 / 352*288
GOP-Struktur Maximal 18 Frames (NTSC) / 15 Frames (PAL), XDVD kompatibel.
Seitenverhältnis 4:3 4:3 / 16:9
Framerate 29,97 fps (NTSC) / 25 fps (PAL)
Maximale Bitrate 1856 kbps (nur Video) /
9848 kbps (Video + Audio)
9800 kbps (nur Video) /
9848 kbps (Video + Audio)
VBV-Puffergröße 40 KB 224 KB
Audiodateiformat MPEG-1 Audio Layer II (.mp2)
Dolby Digital (.ac3; bis zu 5.1 ch, 448 kbps)
Linear PCM (.wav; unkomprimiert; biszu 24 Bit, 96 kHz)


Blu-ray (BDMV) Ausgabe Spezifikation
Dateistruktur Standard BDMV-Video fähige BDMV-Daten
MPEG Format MPEG-2 / MPEG-4 AVC
Enkodemodus CBR / VBR
Interlace Interlace / Playback 3:2 Pulldown*
Progressiv Progressiv / Progressiv (2:2 Pulldown)*
Profile & Level MPEG-2: MP@ML, MP@HL
MPEG-4 AVC: Main Profile / High Profile, Level 3 / 3.1 / 3.2 / 4 / 4.1
Farbraum NTSC: SD-Auflösung: SMPTE 170M / HD-Auflösung: ITU-R BT.709
PAL: SD-Auflösung: ITU-R BT.470-2 / HD-Auflösung: ITU-R BT.709
Fernsehnorm NTSC / PAL
Auflösung 720x480 (NTSC) / 720x576 (PAL) / 1280x720 / 1440x1080 / 1920x1080
GOP-Struktur MPEG-2: maximal 30 Frames (PAL: 25 Frames)
MPEG-4 AVC: maximal 60 Frames (PAL: 50 Frames) **
Seitenverhältnis 4:3 / 16:9
Framerate NTSC : 23,976/24 (1280x720 oder höher) / 29,97 / 59.94 (nur 1280x720) fps
PAL : 23,976 (1280x720 oder höher) / 24 (1280x720 oder höher) / 25 / 50 (nur 1280x720) fps
Maximale Bitrate Video + Audio + Untertitel (+ Datenrate für Multiplexing): 45000 kbps
Nur Video: 40000 kbps***
VBV-Puffergröße von 0 bis 3662 kB *Automatisch eingestellt
Audiodateiformat Dolby Digital (.ac3; bis zu 5.1ch)
Linear PCM (.wav; unkomprimiert; 24 Bit / 96 kHz, bis zu 24 Bit / 192 kHz)
* BDMV-Standard legt gleiche Bitrate für 20, 24 Bit und Kanälen (zB.: 3 und 4 ch).
* Verfügbare Einstellungen hängen von der gewählten Encoder ab.
** Maximale Wert ändert sich mit der Bitrate und Framerate.
*** Maximale Wert ändert sich mit gewählten Profile&Level.
# Authoring in VC-1, Dolby Digital True HD, DTS, DTS HD, usw. ist nicht unterstützt.
# BD-J/Live ist nicht unterstützt.


AVCHD Ausgabe Spezifikation
Dateistruktur Standard AVCHD-Video fähige AVCHD-Daten
MPEG-Format MPEG-4 AVC/H.264
Enkodemodus CBR / VBR (1 Pass, 2 Pass)*
Interlace Interlace / Playback 3:2 Pulldown**
Progressiv Progressiv / Progressiv (2:2 Pulldown)**
Profile & Level Main Profile / High Profile, Level3 / 3.1 / 3.2 / 4 / 4.1 / 4.2*** ***
Fernsehnorm NTSC / PAL
Auflösung 720x480 (NTSC) / 720x576 (PAL) / 1280x720 / 1440x1080 / 1920x1080
GOP-Struktur Maximal 60-Frames (NTSC) / 50-Frames (PAL)****
Seitenverhältnis 4:3 / 16:9
Framerate NTSC : 23,976 / 24 (1280×720 und höher) / 29,97 / 59.94 (1280×720, nur Progressiv) fps
PAL : 23,976 (1280×720 und höher) / 24 (1280×720 und höher) / 25 / 50 (1280×720, nur Progressiv) fps
Clip maximale Bitrate AVCHD für Festplatte, Speichermedium: 23200 kbps* (inkulsiv Datenrate für Multiplexen)
AVCHD für DVD-Rohlinge: 17350 kbps
AVCHD für AVCHD Progressive fähige Geräte: 27150 kbps (inkulsiv Datenrate für Multiplexen, wenn die Trackeinstellungen in 1080 50/60p wäre)
Audiodateiformat Dolby Digital (.ac3; bis zu 5.1 ch)
Linear PCM (.wav; unkomprimiert 24 bit / 96 kHz, biszu 24 bit / 192 kHz)
* AVCHD-Standard legt gleiche Bitrate für 20, 24 Bit und Kanälen (zB.: 3 und 4 ch).
* Mit Hardwareencoder kann 2-Pass nicht ausgewählt werden.
** Verfügbare Einstellungen hängen von der gewählten Encoder ab.
*** AVCHD-Progressiv wird in Level 4.2 ausgegeben.
**** Maximale Wert ändert sich mit der Bitrate und Framerate.
# Kann nicht auf AVCHD HDD Camcorder wiedergegeben werden.
# Kann nicht von Memory Stick Media wiedergegeben werden.

Seitenanfang

 


Bearbeitungsfunktionen
Videoeditor
Menüerstellung Für DVD-Video, AVCHD und Blu-ray(BDMV)*. *HD-Menü mit Popupfunktion
Bereichsauswahl Gibt den ausspielbaren Bereich des Clips an.
Fast-Scroll Schnelle Navigation innerhalb eines Clips während der Schnitt-Bearbeitung und zum Einfügen von Kapitel-Marken.
Verbingung des Clips*16 Clipverbindung innerhalb eines Track mit Smartrendering-Technologie
Zurücksetzen / Wiederherstellen Schnittbearbeitung, Bereichmarkierung, Kapitelbearbeitung, Clip und Track löschen/bewegen/Reihenfolge ändern
Lautstärke Lautstärke-Schieber auf jeden Vorschaufenster
Schnittbearbeitung Entfernt einen oder mehrere Teile des Clips.
Kapitel-Einfüg Gibt die Kapitelpunkte innerhalb eines Clips an.
Schnelles Kapitel-Einfüg Automatische Kapitel-Einfüg durch einer Regelung(regel mäßigen Zeitabstände, angegebenen Anzahl in gleichmäßigen Intervallen)
Clip-Trennpunkt Teilt den Clip auf. Bis 30 Trennpunkte für jedes Clip.
Thumbnailabstand Ändert sich automatisch die Thumbnailabstand nach Dateitypen.
Schnellzeichnungsmodus Beschleunigt die Video-Vorschau-Rendering. (Für Windows Vista / 7. Dieses Option verwandelt sich zu Overlay-Modus bei Windows XP-Betriebssystem)
Smart-Scene-Search Erkennt automatisch die nähere Szenenänderung. (Wheel von Maus)
Szenenerkennung Fügt automatisch I-Bild auf Szenenänderungspunkte.
Bildseitenverhältnis ändern Das Seitenverhältnis kann verändert werden.
Audioeditor
Audiofilter Audiorauschen reduzieren (nach Schwellenwert)
Ton asynchron korrigieren (in Millisekunde)
Zeitsignal unterdrücken (in Millisekunde)
Lautstärke korrigieren (0-500%)
Lautstärke normalisieren (0-100%)
Lautstärke uniformisieren (dB)
Zweikanalton (entweder von linke oder rechte Kanal auswählen)
Einblenden / Ausblenden
Mehrfache Ströme AVCHD, Blu-ray (BDMV) und DVD-Video bis 4 Audioströme
Zweisprachige Ton Nur linke Spur (Hauptton), Nur rechte Spur (Nebenton), oder beide Spuren getrennt speichern
Audioformat ändern Zu passende Formate: Dolby Digital, MPEG-1 Audio Layer II, LPCM
Samplingfreqenz ändern High-Precision 32 bit floating point audio Processor ermöglicht Konvertierung nach einer Samplingrate von (32 / 44 / 48 / 96 / 192 kHz).

Seitenanfang


Andere Funktionen
Proxybearbeitungsdatei Erstellt eine Proxydatei (wird verwendet für den Vorschau und Schnittbearbeitung) um die Quelldatei leicht zu behandeln.
MPEG-2 Transcodierung Sorgt dafür, dass das Video auf eine voreingestellet Größe passt, um es auf ein Medium zu brennen.
1-Pass und 2-Pass Vollkodierung Enkodiert die Dateien die nicht auf Blu-ray, DVD-Video-oder AVCHD-Standard kompatibel sind. 2-Pass-Kodierung erfordert mehr Verarbeitungszeit, aber ermöglicht bessere Bildqualität und passende Ausgabegröße auf die angegebenen Werte.
Hardware-Kodierung kann nur in 1-Pass verarbeitet werden.
Smart-Rendering MPEG-Dateien werden mit Smart-Rendering verarbeitet.
MPEG Tool*17 Tool für Multiplex- und Remultiplexverfahren von Video-/Audioteil. Hat eigene Batchausgabefunktion.
Übergangseffekte Stellt animierte Übergang zwischen der Clips ein.
Diashowfunktion Erstellt ein Clip von Bilder. (Übergang und Anmation möglich)
Disk-Brenn-Tool *18 Schreibt auf DVD oder Blu-ray Medien.
Spezialclip-Ersteller Erstellt ein Videoclip für den Titel mit einzel Farbe, Gradation oder Standbild.
Untertiteleditor Bis zu 8 Untertitelströme in DVD-Video oder Blu-ray (BDMV). AVCHD bis 2 Untertitelströme können bearbeitet werden.
Clipboard-Funktion Speichert den aktuellen Frame, der auf Schnittfenster dargestellt ist, als eine BMP-Bilddatei. Außerdem kann die Clips auf Clipboard kopiert und eingefügt werden. (Auf Trackliste)
Einlesen von MPEG-Datei mit Timecode-Korrektur-Informationen. *19 Erkennt Timecode-Korrektur-Informationen von MPEG-Datei und liest ohne Ton Verschiebung.
Keyframeliste importieren/exportieren Speichert die Keyframe-Einfügpunkte als einer Datei, oder importiert es. Die Keyframeliste-Datei hat kompatibilität mit unseren anderen Software zum Beispiel TMPGEnc Video Mastering Works 5, 4.0 XPress, MPEG Editor, Authoring Works 4.
TS-Analyser Analysiert eine MPEG-TS Datei mit mehrere Video und Audioströme. Video / Audio / Untertitel (ISDB, DVB, Closed caption) kann ausgewählt werden.
DV/HDV-Aufnahme *20 Kontrolliert und importiert Inhalte von HDV-Camcorder mittels eines IEEE 1394-Anschlusses.
Einlesen aus DVD/DVD-VR *5 Liest DVD-Video/VR-Struktur mit Titel, Kapitel, Ton und Untertitelinformationen.
Einlesen aus MediaCenter*8 TV-Sendungen, die mit Windows Media Center (.wtv, .dvr-ms) aufgenommen wurden.
Pegasys Projektdatei Import
*21
Kann Projektdatei von TMPGEnc Video Mastering Works 5als ein Clip einlesen.
Batch Authoring Tool *22 Sammelt Projekte in der Batchliste und gibt zusammen aus.
Intel Media SDK 2.0 als Hardware-Encoder nutzen Decodiert/Encodiert MPEG-4 AVC-Datei mit Intel Media SDK. Um Intel Media SDK Hardware zu aktivieren, soll die GPU-Funktion von SandyBridge-Prozessor genutzt werden (unverwendbar unter Windows XP) und dann bei der Voreinstellungen als Decoder/Encoder ausgewählt werden.
NVIDIA CUDA 3.1 nutzen Decodierung von MPEG-4 AVC und MPEG-1/2-Dateien. Auch als Encoder von MPEG-4 AVC Format genutzt werden. Außerdem kann CUDA für der Filterprozessberechnung verwendet werden.
* NVIDIA 3.1 fähige Grafikkarte und Treiber wird benötigt.
Jog Shuttle unterstützt Jog shuttle kann verwendet werden für die Steuerung auf dem Schnittbearbeitungsfenster.
Simulation vor der Ausgabe Projekte überprüfen, bevor Sie es ausgeben. Die Test-Umgebung ähnelt den meisten echten Playern, so dass sie das Layout und die Einstellungen des Menüs sowie die Reihenfolge der Trackwiedergabe überprüfen können.
CPU Priorität 5 Stufen der CPU-Priorität von Idle Time bis Full Time.
Task nach dem Erstellen Automatisches Runterfahren, Stand-by oder Ruhezustand nachdem der Vorgang beendet ist.

Seitenanfang

*1 Nach unseren Erfahrungen, verbessert die Verwendung einer 4:4:4 Interpolation im YUV-Farbraum die Bildqualität für Typ-2 AVI-Quelldateien. Der Import mittels DirectShow von Typ-1 DV oder anderen Formaten hängt von den Konfigurationen des Computers ab. Unter bestimmten Umständen ist der Import nicht möglich.
Bitte installieren die Codecs in 32Bit-Modus auch bei Windows 7 64Bit Umgebung.

*2 MPEG-1 Dateien, die im VBR-Modus erstellt worden sind, können nicht importiert werden.

*3 Abhängig von Einstellungen und Gerät, kann ein Audioverschiebung erscheinen. Verwenden Sie die Testversion um die Qualität Ihrer Aufnahme-System zu überprüfen.

*4 Überprüfung mittels eines Transport-Streams, der von einem Victor GR-HD1, SONY HDR-FX1/HC1 Video-Camcordererstellt wurde.

*5 Um DVD-VR zu importieren wird eine kompatibel Laufwerk und UDF 2.0 Treiber benötigt. Außerdem abhängig von ihrer internen Struktur können manche VOB- oder VRO-Dateien, die auf DVD-Video/VR aufgenommen wurden, möglicherweise nicht korrekt verarbeitet werden. Kopiergeschützte (CSS/CPRM) DVDs können nicht geladen werden.

*6 Eine WTV/DVR-MS (Windows Media Center)-Datei die Kopiergeschutzt ist kann nicht verwenden. Windows Media Digital Copyright Management (DRM) ist nicht unterstützt.
Datei ohne Seekable (cue) Flagge ist nicht unterstützt.

*7 Nur die nicht-kopiergeschützte WTV Datei in MPEG-2, H.264/AVC Videoformate und MP2, AC3 oder AAC Audioformate kann importiert werden.

*8 Die meisten Kompatibilitätsprobleme tritt auf der Verbindung zwischen DV/HDV-Camcorder und IEEE1394 (i.LINK)-Anschluss.

*9 Benötigt Quick Time 7,1 oder eine neuere Version.

*10 Um PV3/4 Videoaufnahmedatei zu importieren soll Earth Soft "AviUtl plug-in EARTH SOFT DV.aui Ver 2.4.4" korrekt installiert sein. Andere Versionen wird nicht unterstützt. Nehmen Sie LPCM für Audioformat.

*11 Importierung via DirectShow oder MediaFoundation benutzt CODEC (Wiedergabe / Decodierungssoftware) bereits auf Ihrem Computer installiert sind. Aus diesem Grund ist es normal, dass einige AVI-Dateien nicht lesbar sind. Einige bestimmte Formate wie (VBR, OGG, usw.) könnte einen Tonverschiebung verursachen oder kann nicht ausgegeben werden. MediaFoundation ist nur in einer Windows-7-Umgebung zur Verfügung.

*12 VBR Format ist nicht unterstützt.

*13 Unterstützt Dolby Digital Audio bis zu 5.1-Kanäle.

*14 Unterstützt AAC (Advanced Audio Coding) bis zu 5.1-Kanäle. Smart-Rendering des AAC-Audios ist nicht unterstützt. (Jedoch, die Quelle kann in Dolby Digital, Linear PCM oder MP2 umgewandelt werden.

*15 Dolby Digital Audio ist nur für Personal und non-Commercial Nutzung erlaubt.

*16 Smartrendering kann nicht die MPEG-Dateien mit unterschiedlichen Eigenschaften verbinden.

*17 Es werden MPEG-Dateien sowie solche, die von Produkten der TMPGEnc-Serie hergestellt wurden, unterstützt. Dateien aus anderen Quellen sind möglicherweise nicht kompatibel. Bitte verwenden Sie die kostenlose 14-Tage-Testversion um zu überprüfen, ob Ihre Dateien kompatibel sind.

*18 Unterstützende Brennerlaufwerk benötigt.

*19 Es werden MPEG-Dateien sowie solche, die von Produkten der TMPGEnc-Serie hergestellt wurden, unterstützt. Dateien aus anderen Quellen sind möglicherweise nicht kompatibel. Bitte verwenden Sie die kostenlose 14-Tage-Testversion um zu überprüfen, ob Ihre Dateien kompatibel sind.

*20 Es gibt keine Analog-Aufnahmefunktion. Aufnahme via USB ist nicht möglich.

*21 Projektdatei aus TMPGEnc Video Mastering Works 5 Ver.5.2.3.66 oder neuere Version wird unterstützt. TMPGEnc Video Mastering Works 5 muss in gleichen PC installiert sein.

*22 Gleichzeitige Ausgabe von mehreren Projekten ist nicht möglich.


Seitenanfang

* Öffnen Sie eine VOB- oder VRO-Datei aus einer DVD-Video / VR-Disc via Import-Assistent, wenn es als Einzel-Datei nicht richtig gelesen werden könnte.
* Öffnen Sie eine MTS-Datei in Blu-ray-Format (AVCHD/BDMV/BDAV) via Import-Assistent.
* Wir haben das Programm geprüft nicht nur mit einer Datei aus TMPGEnc-Serie sondern auch von verschiedene Videoaufnahmekarten, DVD-Recoder und Camcorder. Trotzdem könnte es auf einige Umgebungen eine Tonverschiebung auftreten. Bitte verwenden Sie die kostenlose 14-Tage-Testversion um zu überprüfen, ob Ihre Dateien kompatibel sind. Außerdem, beschädigte oder kopiergeschützte Datei kann nicht gelesen werden.
* Erzeugte DVD-Video, Blu-ray Video kann nicht als Presskopie verwendet werden. Wir übernehmen ebenfalls keine Haftung für Schäden oder Verletzungen aus der Benutzung entstehen können.
* Produktspezifizierungen können ohne Ankündigung geändert werden.



Site Info


Kontakt