TMPGEnc


Hauptnavigation


> Downloads > TMPGEnc Authoring Works 5
Kategorie : DVD-/Blu-ray Authoringsoftware 

TMPGEnc Authoring Works 5


   Alle Produkte


Zusatz Menütemplate für TMPGEnc Authoring Works 5

TMPGEnc Authoring Works 5

5.Juli.2016 / Ver.5.2.6.65
Fixierte Probleme
Die Verfahren nach der Ausgabe konnte, abhängig von der Umgebung, nicht richtig durchgeführt werden.
In einer bestimmten Umgebung wurde einige Frames von H.264/AVC-Video beschädigt gelesen, wenn das Video durch Standard-Decoder geöffnet wurde.
Weitere kleinere Korrekturen sind eingeflossen.


27.Juni.2016 / Ver.5.2.5.64
Fixierte Probleme
Gelegentlich konnte die Datei aus TMPGEnc Video Mastering Works 6, welche mit der Ausgabevorlage "MPEG-Datei für DVD" ausgegeben wurden, nicht eingelesen werden.
Wenn die Systemdateien von Windows Sprunglisten (Jumplists) beschädigt sind, könnte beim Start der Anwendung eine Fehlermeldung erscheinen.
Wenn eine H.264/AVC-Datei im MBAFF- und non-MBAFF-Format im gleichen Track befinden (Track-Einstellungen: Clip miteinander verbinden), wurden die Clips als SR behandelt, obwohl sie unterschiedlichen Formaten sind.
Die Fehlermeldung "Ungültiger Ratekontrollmodus" wurde bei der Ausgabe angezeigt, wenn eine Audiodatei im Dolby Digital 4.1 Surround-Format eingelesen wird.
Nach dem Schreiben auf ein Medium wurde ein Dialogfenster mit einer Meldung "Versuch, ein Drop-Ziel zu widerrufen, das nicht registriert wurde" angezeigt, und konnte das Disk-Brenn-Tool nicht ordnungsgemäß beendet werden.
Die Positionen der Untertitel wurde verschoben, wenn auf ein Farbclip eine MPEG-Audiodatei mit falschen Padding-Daten hinzugefügt wurden.
Der Disk-Titel, welche auf Blu-ray(BDMV)-Einstellungen eingestellt werden kann, konnte nicht auf dem Spieler richtig angezeigt werden.
Der Menü-Assistent konnte nicht richtig durchgeführt werden, wenn das Verzeichnis nicht vorhanden ist, welche Sie für temporäre Dateien (Voreinstellungen > Verzeichnisse > Ordner für Temporärdateien) angegeben haben.
Gelegentlich wurde ein paar Frames am Ende eines Clips neukodiert, obwohl es SmartRendering fähig ist.
Die Clips, die unterschiedlichen Farbintensität QP Offset haben, konnte nicht durch SmartRendering bearbeitet werden, obwohl sie SmartRendering fähig sind.
Ein Fehler hat aufgetreten, wenn eine Xvid-Datei durch AVI-Dateianzeiger gelesen wurde.
Gelegentlich wurde bei der DVD-Video-Ausgabe eine Fehlermeldung "Der Clips kann nicht verbindet werden"angezeigt, wenn die Option "Kapitel als I-Bilder enkodieren" in der Videoencoder-Einstellungen deaktiviert ist.
Die Clip-Trennpunkt-Marke wurde durch eine Kapitel-Marke ersetzt, wenn das vorheriges Frame des Clip-Trennpunktes geschnitten wird.
Gelegentlich wurde eine H.264/AVC-Datei im non-MBAFF-Format mit dem halben Bitratewert vom eingestellten Wert neukodiert und ausgegeben.
Weitere kleinere Korrekturen sind eingeflossen.


30.Juli 2015 / Ver.5.2.4.63
Andere
Windows 10 wird offiziell unterstützt.
Außerdem wurde einige kleinere Fehler behoben.


10.Juli.2014 / Ver.5.2.2.61
Neue Funktionen und Verbesserungen
Unterstützt TMPGEnc Movie Plug-in Commercial Candidates Detector
(Ein kostenpflichtiges Plugin, um die Werbung zu finden; )
Mit dieser Unterstützung wurden folgenden Funktionen hinzugefügt:
- Optionen [Ein Frame nach vorne (oder nach hinten) verschieben] wurde im Rechtsklick-Kontextmenü der Kapitelliste hinzugefügt.
- Optionen für zusammenschneiden [Die blaue (STRG+E) oder orangene (STRG+R) Clipteile ausschneiden] wurde im Bearbeitungsmenü hinzugefügt.
- Option [Als Clip Trennpunkt hinzufügen] wurde in der "Schnelles Kapitei-Einfügen"-Funktion hinzugefügt.
- Die Höchstzahl der Clip-Trennpunkte wurde von 30 auf 99 erhöht.
- Kapitel auf der Kapitelliste wird ausgewählt, wenn das Kapitelpunkt mit der Tastenkombination [STRG + ← / →]
Unterstützt Einlesen und die Analysierung des PGMX-Dateiformats.
- Eine PGMX-Datei mit Multitrack kann analysiert werden und Untertitel- und Tonspuren können geladen werden.
Unterstützt Datei im XAVC S-Standard als Eingangsformat.
XAVC ist ein Aufnahmeformat in 4K oder Full HD, das von Sony eingeführt wurde. XAVC S ist ein Standard für Privatkunden.
Die Genauigkeit der Erkennung von Text-Codierung der SRT-Untertiteldatei wurde verbessert.
Bitte wählen Sie die Option "SRT-Datei (autom. ermittelt)" auf dem Dialogfenster zur Untertiteldatei einlesen, falls Sie ein Fehler bekommen.
TS-Dateianzeiger wurde verbessert und eine Datei mit fehlenden Header-Informationen (wie PAT oder PMT) wird möglichst gelesen.
Eine MPEG-4 AVC Datei mit einem bestimmten Smartphone-Gerät aufgenommen wurden hat eine Nicht-Standard-Datenstruktur, trotzdem wird möglichst ohne Tonverschiebung verarbeitet.
Eine MPEG-4 AVC Datei mit einige Geräte aufgenommen wurden hat eine Verwischung der Zeitstempel, trotzdem wird möglichst SmartRendering verarbeitet.
Einlesen des VollHD-Videos von Casio EX-F1 (H.264, ADPCM, MOV-Container) wird unterstützt.
Die maximale Größe von MPEG-4 AVC-Stream-Daten-Analyse wurde erhöht, und eine MPEG-4 AVC Datenstream mit Mülldaten am Anfang wird unterstützt.
Erneuerungen
MPEG-4 AVC Encoder-Engine (x264) wurde erneuert.
Damit wird das Problem des Rauschens in der Smart-Rendering der Daten mit bestimmte Field-Encoding erhoben.
Writing-Engine von Disk-Brenn-Tool wurde erneuert.
Änderungen
Untertitel aus TS-Datei: Wenn ein Untertitel-Stream mehreren Untertitelsprachen enthaltet, wird nur die erste Sprache gelesen.
(Zweite und weitere Untertiteldaten in einem Untertitelstream werden nicht gelesen.)
SmartRendering von MPEG-4 AVC-Daten: Ein Fieldpicture, das kein Paar hat, wird neukodiert.
Damit wird das Problem mit einer Fehlermeldung "Ungültiges MPEG-4 Streamformat" erhoben.
Fixiert
Fixiert - Untertitel aus TS-Datei: Unter dem Einfluss von blinkenden Untertitel wurde Untertitel nicht richtig angezeigt, wenn gleichzeitig eine Untertitel und blinkende Untertitel angezeigt werden soll.
Der MPEG-Dateianzeiger wurde korrigiert und folgende Probleme wurde erhoben:
- Eine bestimmte FLAC-Datei mit einem Coverbild konnte nicht richtig importiert werden.
- Einige Szenen stehen still, wenn eine MKV-Datei aus bestimmte Software eingelesen wird.
- Eine MKV-Datei mit multiplexierte AAC-Audiostream im ADTS-Format konnte nicht gelesen werden.
- Wenn eine MPEG-2 PS/TS, MP4 oder MKV-Datei mit multiplexierte LinearPCM-Audiostream gelesen wird, könnte das Ende des Audios abgeschnitten.
Die Audiostream-Auswahl des QuickTime 7-Dateianzeigers hat nicht richtig funktioniert.
Fixiert - Untertitel: Eine Untertitel bis zum Clipende wurde nicht auf letzte Frame gesetzt.
Fixiert - Untertitel: Ein Fehler tritt auf, wenn das Bearbeitungsfenster, während des Bearbeitung des Untertiteltexts oder nach der Löschen einer Quelluntertitel, zum Clip-Information-Fenster geschaltet wird.
Fixiert - Untertitel: Eine xsubtitle-Datei im UTF-8-Format (mit BOM) konnte nicht richtig eingelesen werden.
Fixiert - Menü: Ein Fehler tritt auf, wenn das BDMV-/AVCHD-Projekt mit einem Menü im [1920x1080 29,97fps Interlace]-Format ausgegeben wird.
Fixiert - Menü: Zusätzliche Text-Material wurde nicht richtig angezeigt, wenn das Menü mit einem Custommenü mit Titelseite und Notizseite erstellt wird.
Fixiert - Menü: Das Button "Setup: Ton-/Untertitelmenü" wurde nicht erzeugt, wenn das Menü mit einer Titelseite im Trackmenü erstellt wird.
Fixiert - Schnelles Kapitel-Einfügen: Kapitel und Clip-Trennpunkt wird nicht auf dem ersten Frame (0 Frame) gesetzt.
Sonstiges
Auf einer Umgebung mit 64-Bit Betriebssystem und mehr als 4GB Arbeitsspeicher wird die Dateicache-Funktion vom Betriebssystem verwendet, um die Bearbeitung zu beschleunigen.
Die Ausgabevorgang kann fortgesetzt werden, auch wenn eine Track mehr als 99 Kapitel enthaltet. (Kapiteleintrag ab 100 wird ignoniert)
Weitere kleinere Korrekturen und Verbesserungen sind eingeflossen.


30.August.2013 / Ver.5.1.3.57
Fixierte Probleme
Die Größenanzeige des Projekts (Aktuelle Größe: ****/**** MB) hat sich nicht richtig in Echtzeit aktualisiert (aktualisiert erst im Ausgabe-Schrittfenster), wenn der Bitratewert in der Trackeinstellungen geändert wird.
Die Zielgröße-Einstellungen konnte nicht bei einem AVCHD-for-DVD Projekt eingestellt werden.
In der Größenanzeige des Projekts wird das Tausendertrennzeichen (.) nicht mehr angezeigt.


23.August.2013 / Ver.5.1.2.56
Fixierte Probleme
Eingabe Untertitel von einer bestimmte AVCHD-Camcorder Daten konnte nicht erkannt werden.
Einige Farben haben sich geändert, wenn eine Aufnahmedaten aus "GoPro HD HERO3®" mit der Firmware Version 2013.04.24 aufgenommen wurde.
Wenn der Slice-Header der MPEG-4 AVC Datei nicht korrekt sind, wurde eine große Mengen an Speicher verbraucht.
Bei einer bestimmten DVD-Daten konnte nicht weitergeleitet werden von dem Titelauswahl-Fenster.
Ein Audio-Stream im Dolby-Format von einer MPEG-Datei konnte nicht erkannt werden, die durch bestimmte DVD-Authoring software erstellt wurde.
Das Auswahl-Dialog "Option zum Hinzufügen von Clips" wurde nicht angezeigt, wenn bei der TS-Analysierung mehrere TS-Datei-Titel ausgewählt wurden.
Wenn bei Trackeinstellungen "Clips nicht verbinden" ausgewählt ist, wurde mit einer bestimmten Audioformat einen Fehler angezeigt.
Fehler beim Eingabe (via Import-Assistent) von bestimte BDAV-Daten wurde behoben.
Bearbeitung Ein Fehler ist aufgetreten, wenn das Übergangsfenster mehrmals hintereinander geöffnet wurde.
Die Untertitel-Option "Buchstaben von rechts nach links anzeigen" wurde aktiviert, ohne "Vertikal schreiben" auszuwählen.
Nach dem Schnitt hat sich die Position des Schiebers zum Schnittpunkt verschoben worden.
Export Auf einer bestimmten DVD-Spieler wurde sich Standard-Tonspur-Einstellungen von einer DVD-Projekt nicht reflektiert, wenn die Option "Verhalten nach dem Einlegen der Disk" auf "Alle Tracks wiedergeben" eingestellt wurde.
Wenn einer Untertiteldaten mit speziellle Buchstaben eingelesen wird, wurde bei Simulation und Ausgabe ein Fehler aufgetreten.
Die Option "Endaktion für das Kapitel" hat sich nicht richtig funktioniert, abhängig von der Position der Schicht Haltepunkt.
Die Ausgabevorgang hat gestoppt bei 50%, wenn eine Datei durch VFAPI-Plugin gelesen und mit x264-Encoder in 2-Pass VBR vollkodiert wird.
Problem mit der Ausgabe-Option "Auch die Originalbilder verwendet in Diashowclips exportieren" wurde behoben.
Andere QuickTime 7 Dateianzeiger wird deaktivert, wenn auf ihrem Computer "Apple Application Support" nicht installiert ist.
Wenn eine Clip auf der Trackliste von einem doppelt gestartete TMPGEnc Authoring Works 5 gezogen wird. wurde eine Index-Fehler aufgetreten.
Diashowclip wurde nicht geladen, wenn eine Projektdatei, die mit TMPGEnc DVD Author 3/TMPGEnc Authoring Works 4 erstellt wurde, geöffnet wird.
Beim Einlesen von einer Projekt mit fehlende Quelldateien, die mit Version 5.0.X.X erstellt wurde, wurde eine Formatfehler aufgetreten, auch wenn Sie die Verzeichnisse richtig neu angelegt haben.
Weitere kleinere Korrekturen und Verbesserungen sind eingeflossen.


10.April.2013 / Ver.5.1.1.55
Neue Funktionen
"Clipformat-Prüfer" wurde entwickelt. Diese Funktion wird durch anklicken der FR-Marke auf einem Clip aufgerufen und zeigt den Grund wieso der Clip nicht SmartRendering bearbeitet werden kann.
Unterstützt TMPGEnc Status Messenger (englisch)
Unterstützt FLAC-Audioformat.
Unterstützt die Eingabe der Drehinformationen (Rotation-Flag) aus einer MP4/MKV-Container und Bilddatei (Exif-Information)..
Die Funktion "Konvertieren und öffnen" ist im Start-Schrittfenster hinzugekommen. Mit der Funktion können Sie das Projektformat, von zuvor gespeicherte Projektdatei (z.B. DVD-Video) zu einem anderen Projektformat (z.B. Blu-ray BDMV) wechseln und öffnen. Weitere Information finden Sie in der Hilfe.
* Mit einer Testversion kann diese Aktion nicht ausgeführt werden.
Die Funktion "Menümaterial-Editor" ist im Erweiterte-Tools hinzugekommen. Menümaterial-Editor ermöglicht Ihnen, dass Sie die originale Menümaterialien wie Button, Thumbnailrahmen und Hintergrundbilder zu erstellen, die in den Menü-Assistent auswählen können. Weitere Information finden Sie in der Hilfe.
Unterstützt Blu-ray und AVCHD Ausgabe (in SmartRendering) aus GoPro HERO3 Aufnahme-Dateien.
* Das gilt nicht für Dateien die nicht Blu-ray Auflösung (1280 × 960 zum Beispiel)
Effekt-Einstellungen von Menümaterial kann via Zwischenablage kopiert/angewendet werden. Weitere Information finden Sie in der Hilfe.
Verbesserungen / Änderungen
Zeit zur Vorbereitung der Ausgabe wurde reduziert durch Optimierung der Speicherauslastung
Speicherauslastung beim Einlesen von MPEG-4 AVC Datei wurde reduziert.
MPEG-4 AVC Datei enkodiert mit PicAFF kann nun SmartRendering verarbeitet werden.
* Wenn im gleichen Track Nichtstandard Datei oder MBAFF Datei vorhanden ist, kann nicht mit SmartRendering verarbeitet werden.
TS-Analyzer: Playliste wird nicht angezeigt, wenn Playliste und Programm gleiche Inhalt hätte.
TS-Analyzer: Programmname wird automatisch als Kapitelname benutzt, wenn Programmname vorhanden.
Die Auswahl ("Highlight") Farbe eines TextField in Untertitelbearbeitung wurde geändert.
Keyframeliste kann mit Keyframename gespeichert werden.
Präzision der Durchschnittliche Korrekturmethode von Lautstärken-Uniformisierung wurde verbessert. Herkömmliche Filter bleibt als "Durchschnitt (Legacy)" übrig.
Menüauflösung bei der Simulation wird möglichst angepasst auf Ausgabeformat des Menüs.
Schriftart-Pulldownmenü zeigt normalen Text und Schriftartmuster in zwei Reihen.
Menüauflösung bei der Simulation wird möglichst angepasst auf Ausgabeformat des Menüs.
PSD-Datei in 16 Bit Farbtiefe wurde unterstützt.
Name der Sequenzielle Standbild-Dateianzeiger und Standbild-Dateianzeiger wurde vereinheitlicht.
Menümaterial, welche in der Testversion erstellt wurde, kann auch in der Vollversion verwendet werden.
PSD-Datei in 16 Bit Farbtiefe wurde unterstützt.
Writing-Engine von Disk-Brenn-Tool wurde erneuert.
MPEG-4 AVC Datei mit komischen Header wird möglichst korrigiert und gelesen.
Beschädigte AAC-Audio (in MP4-Datei) kann gelesen werden. Teile beschädigt sind oder fehlen, wird lautlos.
Das Smartrendering-Urteil beim Einlesen (mit MPEG-Dateianzeiger) von probemhaltige Dateien (zB. Headerinformationen, die von den eigentlichen Daten abweichen) wurde optimiert.
WebM-Decoder wurde erneuert. Problem mit dem Lesen von einige WebM-Dateien wurde fixiert.
Maximale Videobitrate von "AVCHD for Progressive" wurde von 27125kbps auf 27150kbps korrigiert.
Fixiert
Eingabe Das SEH-Fehler während der Bearbeitung von MPEG-4 AVC-Datei wurde behoben.
Eine JPEG-Datei, die mit einer bestimmte Bearbeitungssoftware gespeichert ist, konnte nicht gelesen werden.
Die Zweite und weitere Audiospuren von einer bestimmten TS-Datei konnte nicht gelesen werden.
Das Rauschen-Problem durch der Änderung von Kanälen des AAC-Daten wurde behoben.
Die Daten mit blinkende Untertitel konnte nicht richtig erkannt weden.
MPEG-Dateianzeiger ändert sich die Reihenfolge der Dateilesung. Die Ströme werden aufgelistet in der Reihenfolge von Multiplexierung.
* Erste Video / Audiostream könnte anders als herkömmliche Version werden.
Das Bild wurde schief angezeigt wegen Media Foundation-Dateianzeiger die Bildbreite nicht richtig berechnen konnte.
Das Problem mit grünen Rauschstrukturen von enier MPEG-4 AVC Daten, die mit bestimmten Aufnahmegeräte aufnenommen wurden, wurde behoben.
Ein Problem wurde behoben, das halbdurchsichtige Untertitel von einer BDMV/AVCHD-Daten ganz-durchsichtig ausgegeben wurden.
AVCHD-Aufnahme mit bestimmten Camcorder konnte nicht richtig dekodiert werden, und wurde verwischt angezeigt.
Ausgabe Ein Bitrate-Kontrollproblem wurde behoben, während der CBR-Ausgabe mit Intel Media SDK (Hardware).
Intel Media SDK (Hardware) Encoder hat manchmal das Level verändert bei der Ausgabe.
Ungültiger Speichertyp-Fehler bei der Nutzung von CUDA wurde behoben.
SmartRendering konnte nicht durchgeführt werden, wenn ein Clip mit BD/DVD/TS-Dateianzeiger geöffnet wurden und Seitenverhältnis geändert wurden.
Die Vorschau-Einstellung (Vorschaugröße "An Fenstergröße anpassen").wurde korrigiert. Das Video wurde nicht größer als Quellauflösung angezeigt.
Bearbeitung SEH-Fehler während der Szenensuche der TS-Datei mit Untertitel wurde behoben.
Intel Media SDK (Hardware) Encoder hat manchmal das Level verändert bei der Ausgabe.
Problem mit dem Zeilenanfang der zweite Reihe des Untertiteltexts wurde behoben. (Das Problem tritt auf, wenn die Option "Zeilenanfang ausrichten" (Untertitel - Layouteditor) deaktiviert wird,
Fehler wurde aufgetreten, wenn ein Diashow-Clip zu einem leeren Track (Einstellungen: Clips nicht miteinander verbinden) hinzugefügt wird, wurde behoben.
Loop-Einstellungen (Diashow - Ton) wurde nicht richtig funktioniert, wenn das Tonspur geändert wurde.
Problem wurde behoben, wenn die Option "Verhalten nach dem Einlegen der Disk" auf "Hauptmenü anzeigen" eingestellt ist, wurde im Menü der letzten Track ausgewählt.
Nach dem Bearbeiten der Trackname im Menü-Schritt, konnte die Umbenennung der Trackname in Bearbeiten-Schritt nicht richtig durchgeführt.
Wenn in einem DVD-Video-Projekt, die Einstellungen "Verfahren nach der Wiedergabe des Kapitels" von allen Kapitels auf "Zurück zum Menü" eingestellt sind, wurde die Wiedergabe abgebrochen und zum Menü zurückgekehrt, beim Abspielen von bestimmten Kapitel.
Andere Die Kompatibilität der Projektdatei wurde geändert. Die Projektdatei mit dieser oder spätere Version gespeichert ist, können nicht mit ältere Versionen geladen werden. (Die Projektdatei ist aufwärts- aber nicht abwärtskompatibel)
Änderung in der Sprungliste von Windows 7. "Öffnen der zuletzt ausgegeben Projekts" wird unter "Aufgaben" anstatt "Zuletzt verwendete" angezeigt.
Die Empfindlichkeit der Audio-Wellenformanzeige wurde optimiert. Feinen Ton bis zu einem gewissen Grad wird angezeigt.
Das folgende Problem auf einem Computer mit NVIDIA Grafikkarte wurde behoben. Das Video wurde auf dem Schnittbearbeitungsfenster verzerrt dargestellt, wenn die Option "NVIDIA Systemsteuerung - Bildeinstellungen mit Vorschau anpassen - Meine bevorzugte Einstellung mit folgendem Schwerpunkt verwenden" auf "Qualität" oder "Ausgeglichen" eingestellt wurde.
Weitere kleinere Korrekturen und Verbesserungen sind eingeflossen.


12.Juni.2012 / Ver.5.0.8.26
Erste veröffentlichte Version.


Seitenanfang



Site Info


Kontakt