TMPGEnc 4.0 XPress

  

Dieses Produkt wurde eingestellt.

Klicken Sie hier, um eingestellte Produkte downzuloaden.

Verlauf
 06.Juli 2011 / Ver.4.7.9.311

(Um die Vollversion dieser Software downzuloaden, ist eine Kundenregistrierung und anschließende Produktregistrierung erforderlich.)
Update Falls Sie "TMPGEnc Movie Plug-in SpursEngine"-Plugin nutzen, müssen Sie Version 1.1.1.14(oder später) installieren
Fixierte Probleme [Format] Bei einer bestimmten Datei könnte die Bildqualität der MPEG-4 Ausgabe (AVC) deutlich schlechter werden.
[Format] VBV-Puffereinstellungen des MPEG-1 Systemstream/MPEG-2 Programmstream wird basiert auf MPEG-Standard. (Größe des VBV-Puffers soll immer kleiner als "Bitrate(kbps) durch 8,192" KByte sein. (Das Wert 0 heißt "Automatische Einstellung"))
[Format] Geänderte Framerate-Wert bei der Windows Media Video-Ausgabe wurde nicht auf "Format > Video:" Feld reflektiert.
[Filter] Hängen beim Einlesen der Filtertemplate mit "Scharfzeichen"-Filter wurde behoben.
[Filter] Fehler beim Verwenden der "Scharfzeichen" und "Intelligente Schärfe"-Filter unter der CPU mit ohne SSE2 oder weitere Befehlsatz wurde behoben.
[CUDA] Audio-Resamplingprozess würde nicht richtig durchgeführt.
[CUDA] Eine Störung könnte bei der Bewegung von Daten vom VRAM auf das Zentralspeicher auftreten.
[CUDA] Manchmal könnte ein Fehler auftreten wenn bei dem Deinterlacen-Filter den Deinterlacen-Modus auf "24fps" und die Methode auf "Einfache Zeilendoppelung nur auf Verfahren" eingestellt wurde.
[CUDA] Geräusche würden auf der Unterseite einer Abbildung angezeigt.
[CUDA] Wenn das Prefetch-Cache eingestellt wird, könnte die Kodierung verlangsamt werden.
[CUDA] Auf einem PC mit AMD + Nvidia-Grafikkarte konnte CUDA nicht richtig verwendet werden.
[CUDA] Auf einem PC mit Sandy Bridge CPU (Internal Grafik) + Nvidia-Grafikkarte konnte CUDA nicht richtig verwendet werden.
[Dateianzeiger] Bitratewert von einer MPEG-2 Videostream der mit Mülldaten auf Datenanfang konnte nicht richtig erkannt werden. [Dateianzeiger] Einen MPEG-2 Videostream, der mit ungültiges Zeitcodeformat auf ersten Datenpaket, konnte nicht richtig behandelt werden.
[Dateianzeiger] Fehler während der PS-Konvertierung einer WTV-Datei wurde erhoben.
[Dateianzeiger] Einlesen von einige TS-Datei hat sich sehr lange gedauert, wurde erhoben.
[Dateianzeiger] Audioteil von einer bestimmten TS-Datei konnte nicht einlesen.
[Dateianzeiger] Die Clips die durch VFAPI-Plugin eingelesen wurden, konnten nicht mit Batchfilter-Funktion die Filtertemplate angewendet werden.
[Dateianzeiger] Wenn der VFAPI-Dateianzeiger gleichzeitig verwendet wird, könnte ein Einlesefehler auftreten.
[Dateianzeiger] Einige ACM-Codec die einen Pufferüberlauf verursachen, wird nicht mehr via AVI-Dateianzeiger ausgewählt.
[Dateianzeiger] Wenn eine Datei mit Bild/Ton asynchron-Korrektur-Information via DirectShow geöffnet wird, könnte Korrektur-Information nicht richtig verwendet und wurde eine Asynchronizität verursacht.
[Dateianzeiger] Bitrate von einige MPEG-Datei wurde als 0 bps behandelt.
[Dateianzeiger] Beim Einlesen von 4-Kanälige Dolby Digital Audio könnte einige Kanal stumm werden.
[Dateianzeiger] Bei einer AAC-Audiodatei mit wechselende Kanalströme könnte nicht Ton syncron halten.
Außerdem wurde verschiedene kleine Fehler behoben.

 16.September 2010 / Ver.4.7.8.309

Update MP4-Dateianzeiger unterstützt jetzt die Audioformat 5,1-Kanal AAC.
Fixierte Probleme MP4/AVCHD-Dateianzeiger konnte einige Videodateien nicht glatt dekodieren.
AVI-Dateianzeiger konnte einige AVI-Dateien mit illegale Header nicht öffnen.
Dolby Digital-Dateianzeiger konnte Audiodatei in 44,1kHz nicht öffnen.
Wenn mehrere WTV-Dateien in einmal einfügen, konnte Import-Assistent nicht richtig aufgeruft werden.
Wenn die VBV-Puffergröße von einer MPEG-1/2-Datei kleiner geschrieben als von den Dateieigenschaften erwartet ist, aber ist noch innerhalb der Grenzwert, wird dekodiert.
Außerdem wurde verschiedene kleine Fehler behoben.

 16.Juni 2010 / Ver.4.7.7.307

Update Unterstützung von CUDA 3.0
(Diese Update ist nicht zur besondere Leistungssteigerung.)
Ab dieser Version unterstützt CUDA-Funktion die Nvidias „Fermi“-Architektur und die GeForce GTX 4xx Grafikkarten.
* Für die 3.0er CUDA-Version brauchen Sie eine CUDA 3.0-fähige Grafikkarte (z.B. GeForce GTX 4xx-Serie) und Nvidia-Treiber 197.13 (oder neuere Versionen).
FLV-Dateianzeiger wurde erneuert.
MP4/AVCHD-Dateianzeiger wurde erneuert. - Es konnte einige Datei nicht richtig dekodieren und gleiche Szene wurde wiederholt.
MPEG-Dateianzeiger wurde erneuert. - Eine TS-Datei mit abnormalen Paketen wurde als normal erkannt und hat sich ein Lesefehler verursacht.
  • Einige TS-Datei wurde als PS-Daten erkannt hat sich ein Lesefehler verursacht.
  • Der Videoteil von einige TS-Datei konnte nicht richtig geöffnet werden und als "nur Audio-Datei" erkannt.
  • Eine LPCM-Tonspur mit 192kHz Samplingfrequenz konnte nicht richtig behandeln.
Fixierte Probleme Das Unterbrechugsproblem während der PS-Konvertierung von einige WTV-Datei mit AAC-Tonspur wurde fixiert.
DVD-Dateianzeiger wurde korrigiert, es konnte einige DVD-Daten mit einer VOB-Datei mit vielen unnötigen Daten nicht öffnen.
Die Lesemethode der DVD-Videodateien wurde verändert. - Bisher konnte einen DVD mit fehlerhafte Daten nicht einlesen; ab der Version wird nur den Track mit beschädigte Daten wird nicht angezeigt.
Fehler bei Verwendung von einer bestimmte Übergang wurde fixert.
Probleme bei der Videoerstellung von fortlaufend nummerierte JPEG-Dateien wurde fixiert.
Rauschen- und Einleseprobleme bei der Videoerstellung von fortlaufend nummerierte JPEG-Dateien wurde fixiert.
Außerdem wurde verschiedene kleine Fehler behoben.

 06. April 2010 / Ver.4.7.6.304

Update Eine .wtv-Datei mit Format MPEG-2 + AAC-Audio wird unterstützt
(In MPEG-PS umgewandelte .wtv-Aufnahmedatei könnte mit dem Windows Media Player nicht richtig abgespielt werden.)
Fixierte Probleme In bestimmten Systemkonfigurationen gab Probleme mit der Darstellung der Knöpfe und Vorschaubereiches sowie Audioschallwellen in Schnittbearbeitungsfenster.
Vorschaufunktion des Audiorauschen-vermindeungsfilter wurde ab der zweiten Parameteränderung nicht korrekt vorgeschaut.
Programm-Freeze könnte vorkommen, wenn Sie zu einer Clip die nicht Audiokanal enthält einen Filtertemplate mit Audiorauscheneffekt oder Audioein-/ausbledeneffekt anwended.
Die Bearbeitung auf Batch-Tool konnte nicht mehr fortgesetzt werden, wenn die Ausgabedateinamefeld in "Bearbeiten..." vollständig gelöscht wird.
Außerdem wurde verschiedene kleine Fehler behoben.

 17.März 2010 / Ver.4.7.5.303

Update Unterstützung von CUDA 2.3
CUDA-Funktionen hat unterstützende Architektur auf CUDA 2.3 upgradiert. Für die neue 2.3er Version müsste man nämlich den “NVIDIA Treiber 190.38 (oder spätere)” installieren.
MP4/AVCHD-Dateianzeiger wurde erneuert.
  • Lesungsprobleme mit einige Dateien wurde erhoben.
  • Wiedergabe mit doppelter Geschwindigkeit wurde erhoben.
  • In einer bestimmten Computerumgebung könnte rose Rauschen auf dem Video angezeigt werden.
  • In einer bestimmten Computerumgebung könnte dicke Streifen-Rauschen angezeigt werden.
WTV-Dateien können per Drag&Drop hinzugefügt werden.
Fixierte Probleme Speicherverbrauch von Anwendungen wurde stark reduziert. Optimierung für die Fehlermeldung wie "nicht genügend Speicher" oder "Sampleformat Fehler".
  • Speicherverbrauch bei Clipverbindung(mit der Option "Alle Clips ein einer Datei ausgeben") wurde sehr stark reduziert.
  • Verbrauch der Speicheradresse unter Windows XP wurde unterdrückt.
  • Verbrauch der Dateieinlesungscache in einen Computer mit sehr viel RAM Arbeitsspeicher wurde unterdrückt.
MPEG-Dateianzeiger unterstützt einer Datei nur mit PTS-Zeitstempel-Daten.
Dolby Digital-Dateianzeiger konnte nicht nach einen Fehler in Audiodaten die Dekodierung forsetzen.
Bestimmte Kapitelbilddaten in einige DVD-Videodaten konnte nicht einlesen.
In einer extremeren Bildgrößeänderung(wie 50fach vergrößern/verkleinern) könnte bei der NearestNeighbor, BiLinear-Bearbeitung fehler auftreten.
In einer bestimmten Computerumgebung könnte mit der Option "Keyframe als Markierung ausgeben (WMV-Ausgabe)" ein Fehler auftreten.
Einige Aufnahmedateien aus bestimmte Geräte konnte nicht richtig bei der MPEG-PS-Konvertierung behandelt werden.
Problem mit apspielen der ausgegebene DivX-Datei unter Windows 7(mit Default-Windows Codecs) wurde behoben. (Die Dateien durch DivX-Ausgabetemplate, AVI-Containerformate: AVI 1.0-Einstellungen ausggegeben sind).
Außerdem wurde verschiedene kleine Fehler behoben.

 18.Dezember 2009 / Ver.4.7.4.299

Update Unterstützung von *.wtv-Dateien vom Windows Media Center
.wtv-Datei soll in MPEG-2(PS)-Format konvertiert werden, bevor es weiterverarbeitet wird. Aufnahme mit Kopierschützinformationen wird rot angezeigt, kann nicht hinzugefügt werden.
Streamauswahl von MPEG-Dateien ist möglich geworden
Bei der Eingabe einer MPEG-Datei mit mehreren Video/Audio-Streams(Spuren) kann der gewünschte Stream ausgewählt werden. (Die Streams müssen in gleichem Programm multiplexiert werden.)
MPEG-2 TS-Datei mit AAC 5.1(6)-Kanäle wird als Eingabeformat unterstützt
Durch neuen "Kanalmodusunterscheidung"-Funktion in Audio-Eigenschaften kann die Anzahl von Kanälen geändert werden.
MPEG-4/AVCHD Dateianzeiger wurde erneuert
YUV-Farbraum wird gelesen von Headerinformationen der Quelldatei. Wenn nicht steht, wird bei Profil und Auflösungswert ausgewählt (entweder BT.709 oder SMPTE 170M).
Bei der MPEG-4-Ausgabe wird das YUV-Farbraum von der Ausgabeauflösung und Framerate automatisch eingestellt.
Die Batchliste von Batch-Enkode-Tool wird initialisiert, wenn die Einlesung der automatisch gespeicherte Batchlistendatei fehlschlägt.
"Energie sparen" mit dem Timer gestellte "Energie sparen (Windows > Herunterfahren)" wird automatisch deaktiviert wenn der Kodierung läuft.
Fixierte Probleme Mit der Lautstärken-Uniformisierung könnte die Lautstärke nach der lautlos realistisch laut werden wie ein Explosionsknall.
Wenn eine Datei durch DirectShow-Dateianzeiger eingelesen und ohne Seek(Wiedergabe-Sprung im Bearbeitungsfenster) ausgegeben wird, könnte die Tonverschiebung verursachen.
Wenn die AAC-Datei beschädigte Daten enthält, konnte nicht weiter dekodiert werden und die Teil könnte Lautlos werden.
MPEG-Dateianzeiger konnte einige Dateien nicht dekodieren, die in Anfang oder Ende der Daten unvollständig ist.
Dateierweiterung bei der Ausgabe von Windows Media Audio wurde eingeschränkt, so es nicht unvorstellbare Zeichen eingegeben wird.
Der "Grad" von Basic-Modus(DivX-Ausgabe) war immer in "Normale Qualität" eingestellt, auch wenn es auf Niedrige... oder Hohe... eingestellt wurde.
Wenn Sie die Ausgabeprofilart(DivX-Ausgabe) von höheren nach niedrigen Profil geändert haben, könnte die Framerate falsche Wert anzeigen.
Wegen eines Problems in DirectShow-Dateianzeiger konnte der DivX-Dateianzeiger nicht richtig Audioteil erwerben.
Durch bearbeiten der Optionen von Kanalmodusstruktur(WAVE-Ausgabe) könnte die Kanalanzahl mit *,1-Kanal angezeigt auch in unrichtigen Kombination.
Bitrateauswahl der MP3-Audio von DivX-Ausgabe war unrichtig.
Die Präzision der Verarbeitung von "Intelligente Schärfe" im Kantenbereich wurde erhöht.
Vor-/Rückspulen mit dem Seekbalken auf Vorschaufenster ohne Thumbnailansicht(Schnittbearbeitungsfenster, Ausgabevorschaufenster) war nicht geschmeidig gelaufen.
Außerdem wurde verschiedene kleine Fehler behoben.

 25.August 2009 / Ver.4.7.3.292

Update DivX-Ausgabe wurde erneuert.
DivX-Dateianzeiger/Enkoder wurde erneuert.
  • Die DivX-Video-Ausgabe in DivX HD 1080p-Profil wird unterstützt.
  • Neue Option für AVI-Container-Format wurde hinzugefügt.
  • Die maximale zulässige Bitrate wurde verändert.
(Option "GMC(Globaler Bewegungsausgleich)" kann aktivert werden nur bei "Keine Profil" ausgewählt wurde.)
[Ausgabetemplate: SpursEngine]
Das SpursEngine-Plugin soll installiert werden (gesondert erhältlich)
  • Maximum von VBV-Puffergröße wurde erhöht von 2047KB auf 4094KB.
  • Geräteüberprüfungsmethode bei der Installation wurde geändert.
  • Manchmal wurde die Datei nicht richtig in VBR-Modus ausgegeben. Diese Korrektur verbessert die Bildqualität.
  • Bitratewert von AAC-Datei in einer MP4-Video wurde in maximaler Wert eingetragt,
[Ausgabetemplate: MPEG-4 (ISO MPEG-4)]
Neue Optionen "Maximale Bitrate", "VBV-Puffer", "Bewegungserkennung auf 1/4 Pixel-Basis" wurde hinzugefügt. Registerkarte Video wurde auf zwei verteilt.
Ton-Suchvorgang unter DirectShow-Filter wurde verbessert.
Arbeitsspeicherverbrauch bei der Noise-Filteranwendung(Noise-Reduzierung Zeitachse) wurde vermindert.
Neue Tastenkürzel wurde eingestellt.(Enkode-Schritt)
Enkodierung starten/abbrechen = [Strg] + [Umschalt] + [S]
Im Batch-Enkode-Tool eintragen = [Strg] + [Umschalt] + [B]
Ausgabevorschau anzeigen = [Strg] + [Umschalt] + [P]
Fixierte Probleme Einlese-Fehler bei einige MPEG-2 TS-Dateien wurde erhoben.
Einlese-Fehler bei non-standard DVD oder DVD mit Mülldaten(in Datenanfang) wurde erhoben.
Einlese-Fehler bei non-standard MPEG-4-Dateien wurde erhoben.
AVCHD-Dateianzeiger konnte die Daten aus einige Digitalkamera nicht richtig behandeln.
Arbeitsspeicher könnte fehlen, wenn eine große Menge von Windows Media Datei eingeliest und enkodiert werden.
Während der Seek einer AVI-Datei mit WAV-Audioformat(außer LPCM und MP3), könnte der Ton lautlos werden oder starke Ton-Verschiebung vorkommen.
Bei Geforce-Grafiktreiber-Überprüfung(für CUDA) wird nur der Version des Display-Treiber erwerbt.
Wenn CUDA aktiviert, könnte bei der Anwendung von "Scharfzeichen"-Filter ein Fehler auftreten.
Wenn CUDA aktiviert, könnte bei der Anwendung von "Asynchronität korrigieren" ein Tonvorschau-Problem auftreten.

 01.Juni 2009 / Ver.4.7.2.285

Update Unterstützung von TMPGEnc Movie Plug-in SpursEngine
TMPGEnc Movie Plug-in SpursEngine ist ein Plug-in um die SpursEngine-Geräte als MPEG-2/MPEG4 H.264 Videoencoder zu verwenden. (mehr über das Plug-in)

 11.Mai 2009 / Ver.4.7.1.284

Update MPEG-4 AVC Dateianzeiger/Encoder wurde erneuert.
Eine AVCHD-Datei mit AAC-Audio wird unterstützt.
Eine neue Option "Speicherverbrach für Bewegungserkennung reduzieren" wurde auf MPEG-Einstellungen hinzugefügt. (Default: Aktivert)
Neue Optionen "Multiplex mit Multithreading arbeiten" und Puffergrößeeingabefeld wurde auf MPEG-Einstellungen hinzugefügt.
Eine neue Option "Dateicaching" wurde auf Multithread-Einstellungen hinzugefügt.
CUDA-Funktion kann auf bestimmte Grafikkarte aktivert werden, auch wenn das Treiberversion nicht richtig erworben konnte. (Bitte installieren Sie immer die neueste Treiber für Ihre Grafikkarte)
AVCHD-Dateianzeiger wird YUV-Farbraum erkennen durch Auflösung der Quelldatei.
Bitraterechner wird die Dateigröße, z.B. auch von DivX-Dateien, mit Multiplexoverhead-Informationen rechnen.
Fixierte Probleme Unter Anwendung von CUDA wurde einige Videos grün kodiert(Flecken). Dieses Problem wurde verbessert, wenn trotzdem die Daten grün dekodiert wird gibt ein fehler aus.
Einige MPEG-Datei konnte nicht eingelesen werden.
Einige Fälle von MPEG-1 SystemStream, MPEG-2 ProgramStream-Multiplexing, wurde die PTS auf die entsprechende PES nicht hinzugefügt.
Bestimmte MPEG-2-TS-Datei(AVCHD-Datei) konnte nicht richtig behandelt werden.
Bestimmte MPEG-4-Datei konnte nicht richtig behandelt werden.
AAC-Dateianzeiger konnte bestimmte Audiodatei nicht richtig behandelen und wurde lautlos ausgegeben.
Wenn Sie bei MPEG-Dateiausgabe den Darstellungsmodus auf 3:2 Pulldown-Playback eingestellt haben, wird die Auswahl der Framerate falsch angezeigt.
Bei einer MPEG-4-Ausgabe konnte das Video nicht richtig in Interlace ausgeben.
Manchmal tritt eine Fehler bei DivX-Ausgabe auf, wenn Corei7-Prozessoren verwendet wird.
Dateianzeiger im DirectShow-System(MP4-Anzeiger, DivX-Abzeiger) konnte das Video nicht rechtzeitig erwerben, während der Szenensuche in Clipbearbeitungsfenster.
Fehler/Probleme während der Szenensuche von AVCHD-Dateien wurde korrigiert.
Wenn ein MPEG-2-TS-Paket illegale Daten enthält, wird nicht eingelesen.
Auftrittsrate der Fehler "Der Rechner kann die Playback-Geschwindigkeit nicht erreichen." wurde erleichtert.
Maximal-Wert der Video wurde von 1024MB nach 512MB reduziert.
Problem mit der Einlesen von Untertitel-Texteingabe in einige Sprachen wurde korrigiert.
Wenn auf Deinterlace-Filter "Immer deinterlacen" ausgewählt ist, wurde manchmal nicht deinterlaced.
Für die Thumbnailanzeige in Clipbearbeitungsfenster wird CUDA-Decoder nicht mehr verwendet.
Die Decodierung von Videoanfang könnte fehlschlagen wenn CUDA-Decoder verwendet wird.
Bei der DolbyDigital-Ausgabe könnte Tonverschiebung vorkommen, wenn auf der Clipverbindungsstelle oder Schnittbearbeitungsstelle Audiodatenverlust verursacht werde.
Die Dateigrößeschätzung der MPEG-Dateiausgabe(für Blu-ray) sollte TS-192-Paketstream in Erwägung ziehen.
Wenn auf Enkode-Fenster ein Projekt öffnet kam eine Fehlermeldung mit Ausgabedateiname.
Außerdem wurde verschiedene kleine Fehler behoben.

 17. Dez 2008 / Ver.4.6.3.268

Update Unterstützung von NVIDIAs CUDA 2.0
CUDA-Technologie kann verwendet werden auf MPEG-Dekodierung und allen Filterbearbeitungen.
Um CUDA-Anwendungen verwenden zu können, benötigt man eine CUDA-fähige Grafikkarte und Treiberversion. Nähere Informationen zu NVIDIA CUDA gibt es unter www.nvidia.de/cuda.
Derzeit wird die GeForce 8800 GTX/GTS(G80-Core-Basis) noch nicht unterstützt.
Unterstütz der Intel® Core™ i7 Processor
Fixierte Probleme Bei AVI-Codec-Ausgabe konnte Qualitätseinstellungen, Keyframe-Abstände oder Bitratewert nicht richtig eingestellt werden.
DeadLock konnte vorkommen, wenn die Datei durch VFAPI-Dateianzeiger importiere.
Grüner blocknoise konnte manchmal erscheinen, weinn die MPEG-2 PS Datei durch den MPEG Dateianzeiger importiere.
Bildseitenverhältnis von einie MPEG-Datei konnte nicht richtig entschlossen.
AAC-Audio wurde mehrere Millisekunden verzögert.
Wenn eine MPEG-TS Datei am Amfang Müll-Daten enthält konnte nicht richtig einlesen.
Fehler konnte vorkommen, wenn Sie die Clips mit unterschiedlichen YUV-Farbraum anschließen.
Demultiplexer von MPEG-Tool hat die LPCM-Datei in falsche Erweiterung(*.tlp) ausgegeben.
Ausgabeeinstellungen wurden manchmal in der Windows Media Video-Ausgabe nicht richtig wiedergespielt.
Ein temporärer Ordner wurde in zufälligen Stellen erstellt, bei MPEG-4-Ausgabe mit 2-Pass Einstellungen.
Das Verwenden des Filter "Videos ein-/ausblenden" wurde die Ausgabezeit verlangsamt.
Fehler konnte vorkommen, und die Vorschaubild wurde schwarz sein, wenn eine AVS Datei von AviSynth importiert.
Bildrotation(Diashow) konnte nicht richtig funktionieren.

 31.Juli 2008 / Ver.4.5.2.255

Update Eingabe der AVCHD (m2t, m2ts)-Videos wie von Camcorder.
Falls auf Ihrem PC der Sony-AVCHD-Decoder befindet, wird erkannt als Dateianzeiger und vorzüglich verwendet.
MPEG-Dateianzeiger unterstützt die Eingabe der AAC-Audioformat(bis 2-Kanal).
Ausgabe der MPEG-4/AVC(H.264) bis zu Full-HD(bis 1920x1080, 60fps)-Profil .
Es gibt jetzt mehrere Seitenverhältnis Möglichkeiten bei MPEG-4/AVC(H.264)-Ausgabe. (Bisher gab es nur 1:1)
Neue Ausgabe-Template "MPEG-Datei für Blu-ray Disc Standard - (BDAV, BDMV)".
Seitenverhältnis "Progressiv (2:2 Pulldown)" wurde neu hinzugefügt (MPEG-Ausgabe)
WMF-Dateianzeiger wurde neu hinzugefügt für WMF-Bild importieren.
CPU-Auslastung bei der WMV-Ausgabe unter Windows Media Player 11-Umgebung, wurde verbessert.
Aktivierungssystem wurde verbessert. (Verbindung aus vorwiegend südasiatische Ländern sowie Singapur, die in komplizierte Vermittlungsschicht sind)
YUV-Farbraum sind anpassbar für jeweiligen Codec. (Voreinstellungen:AVI-Einstellungen)
Änderung MPEG-4 AVC/H.264-Ausgabe: Bei dem Profil "Baseline" kann nur Progressiv verwenden.
MPEG-4 ISO, AVC/H.264-Ausgabe: Der Auswahl "MPEG-2(ISO/IEC 13818-7)" in Audio-Tab:MPEG-Version wurde entfernt.
MPEG-4 AVC/H.264-Ausgabe: Default-Bitratewert wird berechnet bei Auflösung und Framerate.
MPEG-4 AVC/H.264-Ausgabe: Der neue Auswahl "Automatisch(Auto.)" wurde in Bitratepuffer hinzugefügt.
MPEG-4 AVC/H.264-Ausgabe: Einheit des Bitratepuffer-Parameter wurde geändert von Bytes nach kByts.
MPEG-4 AVC/H.264-Ausgabe: Registerkarte "Andere" wird immer angezeigt wenn man den Videostream ausgibt.
MPEG für DVD/ XDVD /BD: "Größe auf dem Medium"(nach der Authoring) wird vorausberechnet und angezeigt.
Enkodierungs-/Bitrate-Einstellungen(Settingsbutton): Bitrate wird berechnet durch das Wert von "Größe auf dem Medium".(Bei der Templates "MPEG-Datei für DVD/ XDVD /BD")
Batch-Enkode-Tools: Zwei Optionen(Batchlistendatei updaten, wenn...) bei der Voreinstellungen werden als default aktiviert.
Batch-Enkode-Tools: Ein neue Option "Beendeten Projekte automatisch entfernen" bei der Voreinstellungen wurde hinzugefügt.
Fixierte Probleme Ausgabeproblem(Adressfehler, HungUp) durch der Verwendung von DirectShow wurde korrigiert.
Freezeproblem bei multiplexen der DVR-MS-Datei wurde korrigiert.
Auf dem PC mit bestimmte Prozessormodell konnte FLV1 nicht einlesen.
QuickTime-Dateianzeiger: Fehler durch Bearbeitung der bestimmte mp4-Datei wurde korrigiert.
QuickTime-Dateianzeiger: Framerate von Quelldatei(QuickTime) konnte nicht richtig erwerben.
QuickTime-Dateianzeiger: 60fps-Daten konnte nicht richtig behandeln.
Problem auf Timestampfunktion von MPEG-Dateianzeiger wurde korrigiert.
Es kam Rauschen auf dem Audio, wenn das Audiofilter:Zeitsignal unterdrücken verwendet und in Mono-Kanal ausgebe.
AVI-Dateianzeiger wurde verbessert, so die nicht 16-Bits LPCM-Daten richtig behandelen können.
Slow-down-Problem des Enkodierungsgeschwindigkeits von DolbyDigital Audio wurde verbessert.

 23.Januar 2008 / Ver.4.4.2.238

Update Untertiteldaten können so weit wie möglich importiert werden, auch aus eine fehlerhafter Untertiteldatei.
FIX Ein SRT-Untertiteldatei der hat keine freie Zeile am ende der Daten, konnte nicht richtig einlesen.
Fortschrittanzeige des Enkodierens "Status: (Aktuelle Clipnummer / Insgesamte Clips)...." war in letzer version.

 18.Dezember 2007 / Ver.4.4.1.237

Update Arbeitsprozess von den Option "Immer deinterlacen" wurde optimiert und verbessert.
Arbeitspeicher-Auslastung von Batch-Enkoder wurde verbessert.
Fixierte Probleme MPEG-Dateianzeiger konnte nicht ein Wave-Datei größer als 2GB einlesen.
FLV-Datei der mit nur Video oder Audiospur konnte nicht einlesen.
AVI/WAVE-Datei der die Audiospur in u-Raw-Format speichert konnte nicht einlesen.
Viele Probleme auf QuickTime-Dateianzeiger wurden korrigiert.
Aufnahme-Informationen von den DVR-MS konnte einige Fälle nicht richtig übernehmen.
Einfügoption "Keyframes nur innerhalb der aktuellen Auswahl einfügen" hat nicht richtig funktioniert.

 13.November 2007 / Ver.4.4.0.234

Update Unterstütz der Intel SSE4.1-Erweiterungsbefehl.
"SSE4"-Optionen im CPU-Fenster(Voreinstellungen)
Neue Option "Zeilenanfang ausrichten " in Untertiteleditor
Restlaufzeit wird mindestens 1-mal in 5 Sekunden neuberechnet.
QuickTime-Dateinazeiger wurde verbessert.
FIX Speicherleck im FLV-Dateianzeiger wurde beheben.
Programm-Absturz bei Diashow wenn 201-Bilddateien in einmal einliest.
DivX-Ausgabe: Mit der Audiokanalmodus Zweikanalton konnte Enkodier-Vorschau nicht richtig abspielen.
MPEG-Tool: Einige Dateien wurde 4096-Byte(4KB) weniger ausgegeben.

 11.Juli 2007 / Ver.4.3.1.222

Update Erkennungsqualität bei der Veränderung der Videogröße(Bild-Auflösung) ist verbessert.
FIX Das Problem mit dem MPEG-4-Ausgabe wurde beheben.
Das Problem beim Einlesen der QuickTime-Dateien wurde beheben.
Die Fehler beim Schallwellenanzeige, bei denen die Benutzung einer Datei unter 1fps wurde korrigiert.

 28.Juni 2007 / Ver.4.3.0.220

Update Unterstütz der Flash Video(FLV1, FLV4 - On2 VP6)-Format Eingabe
MPEG/Directshow/QuickTime-Dateianzeiger wurde verbessert
Unterstütz des QuickTime-Datei mit Multitrack/Kanal-Audio.(QuickTime 7.1 nötig)
Die Leistung von Filter "Videogröße verändern" und "Video-Noise-Reduzierung" wurden schneller verbessert. (Filter "Videogröße verändern" wird verwendet zu jede Kodierungsprozesse)
DivX-Encoder ist erneuert
FIX Einige Probleme bei Behandlung de PNG und AVI-Datei wurde korrigiert
Feher beim MPEG-Tool mit 20/24Bit LPCM-Audiodatei, wurd korrigiert

 22.Feb 2007 / Ver.4.2.10.211

Update Damit dieses Programm vom Windows Vista Betriebssystem unterstützt wird, wurden Verbesserungen dafür durchgeführt.
Erneuerung des DivX-Encoder
Es ist nun möglich bei der DivX-Ausgabe die Größe des Datenverhältnis zu bestimmen
FIX Die Berechnung der Zeitwiedergabe wurde korrigiert
Die Fehler beim Audiofilter (Lautstärke-Korrektur), bei denen die Benutzung einer stummen wave-Datei wurde korrigiert
Die Fehlermeldung, die auftaucht, wenn man von den Optionen aus mit dem enkodierungs-Tab eine neue Dokumentanfertigung auswahlt, wurde beseitigt
Wenn bei der DivX-Ausgabe mit den Handheld-Einstellungen die Ausgabeeinstellungen geöffnet wurden, dann wird der bisherige Mangel, dass Bildauflösung und Framerate merkwürdig erschienen, beseitigt sein.
Der Fehler, dass wenn man bei der HDV-Ausgabe die ausgegebenen Daten auf Victor GR-HD1 zurückschreibt, eine Warnmeldung abgespielt wird, wurde beseitigt
Die nicht korrekte Wiederherstellung der Audio beim öffnen des TE3XP Projekts wurde behoben

 19.Okt 2006 / Ver.4.2.3.193

27.Sept 2006 als Beta-Updateversion
Update Wenn das DivX®-Ausdabedatei 2,000,000,000Byte (ca 1,9GB) übersteigt, wird in teile gesplitten. (DivX®-Spezifikation wurde geändert.)
Unterstützt Windows Media Video 9 Advanced Profile mit dem Windows Media Player 11 Beta Programm.
Arbeitspeicher-Auslastung währed verändern des Videogröße wurde verbessert.
Unterstützt die neue Dateianzeiger-Plugin für PV3-Format (AviUtl von EARTH SOFT DV.aui Ver 2.4.4)
FIX Das Problem beim start des Batch-Enkode-Tool wegen des QuickTime7.1.3 wurde beheben.
Fehlermeldung während der Bearbeitung des Untertitels durch drück auf Leertaste wurde beheben.

 01.Aug 2006 / Ver.4.2.1.188

Update Unterstütz der Intel®Core™2-Prozessors und seine neue Erweiterungsbefehl(SSSE3)
Unterstütz der Muliti-Pass-Enkodierung von MPEG-4 AVC-Format.
Fixierte Probleme Das Problem mit dem Ein-/Ausgabe der MPEG-Dateien, unter den CPU die nicht SSE2-Erweiterungsbefehl unterstützt (Athlon XP, Pentium III) , wurde beheben.
Maßnahme gegen den Fehler beim Zugriff auf den Speicher, unter Multithread-Anwendungen.
Dezimalkomma des Eigabewerts wurde nicht richtig berechnet (DivX-Dateiausgabe & Erweiterter Modus & Konstantes Qualitätsniveau)

 14.Juni 2006 / Ver.4.1.0.179

Erste veröffentlichte Version