Sprung zum Inhalt

> Produkte > Eingestellte Produkte > TMPGEnc 4.0 XPress > Neue Merkmale

Produkte
TMPGEnc 4.0 XPress

Produktinfo

  Alle Produkte


Inhalt

TMPGEnc 4.0 XPress

ÜberblickFunktionen Neue Merkmale ProduktFAQSystemanforderungenSpezifikationSupportFAQ

  Neue Merkmale


Auswahl von Audio/Videospuren in einen MPEG-1/2-Videos ist möglich geworden 

MPEG-1/2-Video kann einen oder mehrere Video-/ Audiostreams einbetten. Bisher wurde nur die erste Stream gelesen, ab Version 4.7.4.299 können Sie es auswählen. Es gibt ein neuen Option für Streamauswahl in Pulldown-Menü.
* Die Video-/Audiospuren müssen in gleichem Programm multiplexiert werden.


Import von neue Media Center Aufnahmen WTV-Format wird unterstützt 

Windows Media Center von Windows 7 und Windows Media Center TV Pack 2008 zeichnet die Filme als ".wtv"-Dateien auf. Es kann in 4.0 XPress über Import-Assistent importiert werden. Jeder Aufnahme wird im Auswahlfenster mit Aufnahme-Eigenschaften sowie Titel, Sender, Datum, Größe, aufgelistet.

* Um die WTV-Datei zu konvertieren benötigen Sie eine PC, die WTV-Datei aufnehmen oder erstellen kann. Die Aufnahme soll im MPEG2-MP2/AAC-Format gemacht werden.
* Kopiergeschützte Aufnahmedatei wird rot angezeigt und kann nicht konvertiert werden.




DivX HD wird offiziell unterstützt, mit dem können Sie 1080p HD-Video erstellen und mit DivX HD-zertifizierten Gerät abspielen 

Bisher konnte auch eine DivX-Datei in 1080pHD-Profil ausgeben. Neuer Update garantiert Ihnen die Wiedergabe-Kompatibilität von 1080p-Videos auf zahlreichen DivX HD zertifizierten Haushaltsgeräten. Mehr Informationen zu DivX erhalten Sie unter www.divx.com.

Die neue Version bietet Ihnen auch die Auswahl der AVI-Containerformate, mit dem AVI-2.0 kann eine DivX-Datei größer 4 GB verwalten. (Bei 1080p-Profil nur im AVI-2.0 möglich)



Zusatz-Plugin für die Hardware-Kodierung auf SpursEngine-Gerät 

spurs01

Das Plug-in ermöglicht die Hardware-Enkodierung mit dem Toshiba's Media Streaming Prozessor "SpursEngine (Beispielprodukte: WinFast PxVC1100 von Leadtek, FIRECODER Blu-Karte von Canopus)". Es beschleunigt die Kodierung von MPEG-2 und MPEG-4 Video in HD-Auflösung, mit dem vier Kern Prozessor die auf "Cell Broadband Engine™" basiert sind.

Mehr über das Plug-in "TMPGEnc Movie Plug-in SpursEngine"



Unterstütz von Nvidias CUDA-Technologie

TMPGEnc 4.0 XPress unterstützt die CUDA-Architektur von NVIDIA. Mit der CUDA-Technologie kann TMPGEnc 4.0 XPress die MPEG-Dekodierung und allen Filterbearbeitungen beschleunigen. CUDA™-Technologie nutzt die enorme parallele Rechenleistung der zahlreichen Recheneinheiten des Grafikprozessors(GPU), es wird eine grosse Zunahme in einer PC-Umgebung Prozessgeschwindigkeit zu erhöhen.

CUDA wird verwendet auf MPEG-Dekodierung und allen Filterbearbeitungen. Besonders gute Wirkung bei einer Filter die harte Rechenprozessen benötigen wie "Video-Noise-Reduzierung(Zeitachse)", "Farbkorrektur", "Konturen" oder "Scharfzeichen".


GeForce GTX 4xx-Grafikkarten mit "Fermi"-Architektur wurde entsprechend ab der Version 4.7.7.307
Um die CUDA-Funktion(CUDA 2.3) zu aktivieren, installieren Sie bitte mindestens den NVIDIA Geforce-Treiber Version 190.38. Bei "Fermi"-Grafikkarte wird CUDA 3.0 aktiviert, dazu müssen Sie Treiberversion 197.13 oder neuer verwenden.


- Es gibt keine besondere Leistungsverbesserung zwischen CUDA 2.3 und 3.0.
- Die Geschwindigkeitssteigerung hängt von der verwendeten Grafikkarte und Prozessor stark ab.
- GeForce 8800 GTX/GTS(G80-Core-Basis, unterstützt CUDA 2.3 und 3.0 nicht) wird nicht unterstützt.
- Hardware-Dekodierung nur für MPEG-1/2-Videos möglich.


Performance-Optimierung

Sie können CUDA(GPU) und Prozessor(CPU)-Leistungsverhältnis optimieren bevor Sie das Programm ausführen. Falls Sie eine andere Software auch während der Kodierung verwenden wollen, starten Sie die Software bevor die Optimierung durchzuführen.




Auslastungsverhältnis wird in Echtzeit angezeigt

Sie können die aktuelle CPU-Auslastung und CUDA-Auslastung in Prozent ermitteln.




Benchmarkbericht von CUDA -


Test-PC Spezifikation
Prozessor Core 2 Quad Q9450 (2.66GHz)
Arbeitsspeicher 2GB
Grafikkarte GeForce GTX260
Betriebssytem Windows XP SP2

Test Inhalt
Quelldatei: HDV-MPEG-Datei (1440x1080)    >   Ausgabetemplate: MPEG-Datei für DVD-Video (720x480)
Test 1 Folgende Filter anwenden:
"Deinterlace" + "Videogröße verändern"
Test 2 Folgende Filter anwenden
"Deinterlace" + "Videogröße verändern" + "Video-Noise-Reduzierung(Standbild- u. Zeitintensität)"
Test 3 Folgende Filter anwenden:
"Deinterlace" + "Videogröße verändern" + "Video-Noise-Reduzierung(Standbild- u. Zeitintensität)"
 + "Scharfzeichen"
Test 4 Folgende Filter anwenden:
"Deinterlace" + "Videogröße verändern" + "Video-Noise-Reduzierung(Standbild- u. Zeitintensität)"
 + "Scharfzeichen" + "Intelligente Schärfe"
Test 5 Folgende Filter anwenden:
"Deinterlace" + "Videogröße verändern" + "Video-Noise-Reduzierung(Standbild u. Zeitintensität)"
 + "Scharfzeichen" + "Intelligente Schärfe" + "Farbkorrektur"

Testergebnis
Die ausgegebene Frameanzahl in 3 Minuten
CUDA EIN CUDA AUS (nur CPU) Beschleunigung
Bei Test1 2803 5253 53.36%
Bei Test2 1377 1667 82.60%
Bei Test3 1217 576 211.28%
SCHNELLER!
Bei Test4 993 224 443.30%
SCHNELLER!
Bei Test5 928 208 446.15%
SCHNELLER!






CUDA Einleitung


  Weitere Benchmarkberichte anzeigen...

Benchmarkbericht 2


Test-PC Spezifikation
Prozessor Intel Core 2 Duo E8200 (2.6GHz)
Arbeitsspeicher 2GB
Grafikkarte GeForce 8800GT
Betriebssytem Windows Vista SP1

Ergebnis (Ausgegebene Frameanzahl in 3 Minuten)
CUDA EIN CUDA AUS (nur CPU) Beschleunigung
Bei Typ-5 576 240 240.00%
SCHNELLER!


Benchmarkbericht 3


Test-PC Spezifikation
Prozessor Intel PentiumD (2.8GHz)
Arbeitsspeicher 2GB
Grafikkarte GeForce GTX260
Betriebssytem Windows XP SP2

Ergebnis (Ausgegebene Frameanzahl in 3 Minuten)
CUDA EIN CUDA AUS (nur CPU) Beschleunigung
Bei Typ-5 1121 144 778.47%
SCHNELLER!


Benchmarkbericht 4


Test-PC Spezifikation
Prozessor Intel Core 2 Quad Q6700 (2.66GHz)
Arbeitsspeicher 2GB
Grafikkarte GeForce 9800GTX
Betriebssytem Windows XP SP2

Ergebnis (Ausgegebene Frameanzahl in 3 Minuten)
CUDA EIN CUDA AUS (nur CPU) Beschleunigung
Bei Typ-5 688 240 286.67%
SCHNELLER!



Leistungsvergleich (unter Prüfung Typ-5)
CUDA EIN (CPU + GPU)
Frames pro 3 Min
CUDA AUS (nur CPU)
Frames pro 3 Min
Core 2 Quad Q9450 (2.66GHz)
+
Geforce GTX260
928 2.Platz 208 3.Platz
Core 2 Duo E8200 (2.6GHz)
+
Geforce 8800GT
578 4.Platz 240 1.Platz
Pentium D (2.8GHz)
+
GeForce GTX260
1121 1.Platz 144 4.Platz
Core 2 Quad Q6700(2.66GHz)
+
Geforce 9800GTX
688 3.Platz 240 1.Platz

Durch diesen Vergleich können Sie feststellen, dass die Grafikkarte-Leistung sehr stark auf Geschwindigkeitssteigerung abhängt.




Full-HD H.264/MPEG-4 AVC Ausgabe

Die Software TMPGEnc 4.0 XPress hat ihren Schwerpunkt nicht allein auf MPEG-1/2. Neben Templates und Einstellungen für das vielfach verwendete QuickTime-Format (mov) ermöglicht sie auch die Erstellung der neuesten Generation von Videoformaten: MPEG-4-Dateien sowohl im ISO- als auch im H.264-Format.
(Auswählbar bis Bildgröße 1920x1080-Pixel(FullHD), Bitrate 288000kbps, Framerate 60fps)



Unterstütz der AVCHD-Dateien

AVCHD ist ein digitales Aufzeichnungsformat für HD-Video (Aufzeichnung auf HD-Camcordern). Das Video wird im H.264/MPEG-4 AVC-Format und Audio wird in Dolby Digital oder LPCM komprimiert und und in einem MPEG-TS Datenstream verpackt.

* Weil dieses Format stark komprimiert ist, wird eine hohe PC-Leistung bei der Schnitt-/Filterbearbeitung(für die Vorschau) benötigt. Wenn Sie eine Schwierigkeit bei der Schnittbearbeitung haben, kodieren Sie die Datei ohne Bearbeitung zu einer MPEG-Datei(mit Blu-ray-Template) und somit leicht zu bedienen können.



Unterstütz von AAC-Audiodateien im MPEG-TS-Container

Unserer MPEG-Dateianzeiger unterstützt eine MPEG-2 Datei mit AAC-Audio(*bis 2-Kanal) in einen MPEG-2-TS-Container.



Neue Ausgabe-Template "MPEG-Datei für Blu-ray Disc Standard"

Screenshot 02

Mit der neue Ausgabe-Template "MPEG-Datei für Blu-ray Disc Standard" können Sie Ihre Videodaten zu MPEG-2-Format in MP@HL-Profil(bis 1920*1080) für Blu-ray Disc(BDAV, BDMV) komprimieren.



Unterstütz der Flash Video-Dateien

Flash Video(FLV) ist ein von Adobe Systems entwickeltes Videodateiformat abgespielt bei Flash Player. Es gibt zwei Formate, allgemeine FLV1 und FLV4(verwendet VP6 Codec von On2 Technologie) mit hohen Qualität, XPress unterstützt beides Eingaben.
* Adobe und Flash sind Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/ oder anderen Ländern.



Film aus Bild-Dateien erstellen

TMPGEnc 4.0 XPress verfügt über eine neuartige Importfunktion, die es ermöglicht, aus Standbilddateien(sowie BMP, JPEG, PNG, PSD) eine Diashow mit Übergangseffekten und Hintergrundmusik zu erstellen. Anwendern des DVD Author kennen und schätzen diese Funktion bereits.

Diashow-EditorDiashow-Einstellungen


Ein Zusatz-Plug-in für den "SpursEngine" Hardware-Encoder

Mit dem Zusatz-Plug-in "TMPGEnc Movie Plug-in SpursEngine" kann XPress die Encodieren von H.264/AVC und MPEG2-Dateien auf Addon-Karten mit der SpursEngine von Toshiba bearbeiten lassen.
SpursEngine ist ein Co-Prozessor mit vier SPEs (Synergistic Processing Elements) wirkt besondes auf Encodieren von HD-Films (in unser Benchmark doppelt so schnell oder mehr schneller als Arbeit nur mit CPU).



Erstellen Sie qualitativ hochwertige DivX-Videos®

Import und Ausgabe mit dem DivX-Videocodec von DivX. Enkodiert Video in AVI-Format und Audio in MP3. Die Komprimierungsrate kann von Handheld bis HDTV angepasst werden. Optimale Komprimierung erlaubt bis zu 24 Stunden Inhalt auf einer Double-Layer-DVD bei gleichzeitig gewohnter TMPG-Qualität.


Unterstützt neue Intel® Core™ i7-Prozessor

Der neue Core i7 Prozessor (Nehalem Architektur) ist ein Vierkernprozessor mit Intel® HT-Technologie, können 8-Verarbeitungsthread auf einmal verarbeiten. Es bietet beste Performance für Multimedia-Anwendungen wie Videokodierung.



28.Juni.2007

   Benchmarkbericht


Unterstütz der Intel SSE4.1-Erweiterungsbefehl

Das Version unterstützt den SSE4-Befehlssatz-Erweiterung, die von der Intels erster 45nm-Prozessor "Intel® Core™2 Extreme QX9650", "Intel® Xeon 5400 Familie". Zum Vergleich mit und ohne SSE4-Befehlssatz-Erweiterung Sie können bis zu 45% schneller ausgeben.


Prozessor Benchmark Rekord (Sek.) X-fach-Geschwindigkeit
Name SSE4 Status Vorherige Version Version 4.4.0.234 Vergleich mit vorherige Version Vergleich mit SSE4
Wolfdale (Penryn Core)
2.66 GHz (Dual Core)
Mit SSE4 -- 251 -- x1.16
Ohne SSE4** 353 332 x1.06
Conroe 2.4 GHz (Dual Core) -- 424 380 x1.16 --
Kentsfield 2.66 GHz (Quad Core) -- 210 -- -- --

28.Juni.2007

Benchmarkbericht - Die große Entwicklung von MPEG-Decoder und
Filtern(Entrauschen und in der Bildgröße Änderung)

Die Ergebnisse von Benchmark-Tests bestätigen die verbesserte Leistungsfähigkeit des Programms(Ver.4.3.0.220) gegenüber früheren Versionen(Ver.4.2.10.211).


Quelldatei 1 HDV-Film (Auflösung 1440x1080, 5min, 8992Frame)
Quelldatei 2 Ausgegebene Daten bei Test1 SD-Auflösung (720x480)
Enkodeeinstellungen Ausgabeformat-Template "MPEG-Datei für DVD-Standard" (720x480)
Qualität Vorrang geben
CBR(konstante Bitrate) 9200kbps
MPEG-1 Audio Layer2 224kbps
Filtereinstellunen Filter "Video-Noise-Reduzierung"
Noise-Reduzierung - [Standbildintensität:100, Bereich:Am größten(langsamsten)]
Noise-Reduzierung - [Zeitintensität:100, Bereich:Groß(langsam)]
Test-Inhalt Ablaufzeit 5 mal messen und durchschnittliche Zeit aufschreiben.
PC Windows Vista Home Premium, Intel Core 2 Extreme QX6700,
Arbeitsspeicher 2GB, HDD SATA RAID0 500GB

Test1. Vergleich mit Quelldatei 1

Ver.4.2.10.211 (frühere) Ver.4.3.0.220 (neue) Verkürzung(Zeit)
Ohne Noisefilter 10Min 12Sek 6Min 50Sek 3Min 22Sek
(x1.49 schneller)
Mit Noisefilter 2Std 29Min 18Sek 46Min 11Sek 1Std 43Min 7Sek
(x3.23 schneller)

Test2. Vergleich mit der Quelldatei 2

Ver.4.2.10.211 (frühere) Ver.4.3.0.220 (neue) Verkürzung(Zeit)
Ohne Noisefilter 1Min 33Sek 1Min 22Sek 11Sek
x1.13 schneller
Mit Noisefilter 17Min 11Sek 6Min 16Sek 10Min 55Sek
x2.74 schneller

*HDV-Film ist eine MPEG-TS-Datei, wurde aufgenommen mit TMPGEnc MPEG Editor 2.0 PREMIUM.




OBEN



Site Info



Kontakt